Konstant-Darlehen

Hypothekenzinsen bewegen sich weiterhin auf einem historisch niedrigen Niveau. Mit dem Konstant-Darlehen lassen sich die aktuellen Konditionen — und somit Ihre monatliche Rate — für die gesamte Laufzeit Ihres Darlehens sichern. Finanzierungen sind bis zu einem Beleihungsauslauf von 90 Prozent des Beleihungswertes möglich. Zusätzlich erhalten Sie eine bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten.

So funktioniert's:

Das Konstant-Darlehen gibt es in zwei Versionen mit einer Laufzeit von 21 bzw. 28 Jahren. Für beide Varianten gilt: Bis zur Zuteilung des Bausparvertrags setzt sich die monatliche Rate aus Bausparbetrag und Kreditzinsen zusammen. Bei Zuteilung des Bausparvertrags wird das Darlehen mit dem Bausparguthaben teilweise getilgt. Der verbleibende Restkredit läuft als Bauspardarlehen weiter. Die bisher gewohnte monatliche Rate ändert sich nicht, sie wird jetzt jedoch für Zinsen und Tilgung des Bauspardarlehens verwendet.

Ein wichtiger Vorteil ist, dass die Zinsen und die Rate über die Gesamtlaufzeit fest sind. Sondertilgungen können die Gesamtlaufzeit und die Kosten verkürzen.

Für wen ist es sinnvoll?

Das Konstant-Darlehen ist ideal für Kreditnehmer, die eine hohe Kalkulationssicherheit wünschen. Die Zinsgarantie schaltet das Risiko steigender Zinsen während der Darlehenslaufzeit völlig aus. Außerdem ist die bereitstellungszinsfreie Zeit von bis zu sechs Monaten besonders für Bauherren sehr attraktiv.

Optionen (kostenlos):

  • Kostenfreie Sondertilgung von 2.500 Euro bis 5.000 Euro p.a. im Vorausdarlehen möglich
  • Kostenfreie unbegrenzte Sondertilgungen im Bauspardarlehen möglich
  • Sondertilgung verkürzt die Gesamtlaufzeit und somit die Gesamtkosten
  • Bereitstellungszinsfreie Zeit: 3 bis 6 Monate
  • Kombination mit Annuitätendarlehen möglich
  • Einbindung von KfW-Darlehen: möglich