KFW Energieeffizient Bauen 153

Mit dem Programm "Energieeffizient Bauen" fördert die KfW-Förderbank umweltbewusste und langfristig energiesparende Bauvorhaben. Darlehensnehmer können dadurch viel Geld und Heizenergie sparen.

Erfreulich für Bauherren: Im Programm "Energieeffizient Bauen" wurde mit dem 1. April 2016 der Förderhöchstbetrag pro Wohneinheit von 50.000 Euro auf 100.000 Euro angehoben. Durch die gestiegenen Anforderungen gemäß EnEV 2014 entfiel die KfW-Förderung für den Standard "KfW-Effizienzhaus 70". Dafür wird ein weiterer Standard "KfW-Effizienzhaus 40 Plus" mit einem attraktiven Tilgungszuschuss angeboten.

Wer erhält die Förderung?

Die Förderung können sich beispielsweise Privatpersonen, Wohnungsunternehmen und Anstalten des öffentlichen Rechts sichern. Die zinsverbilligten Darlehen werden von der KfW für die Errichtung, Herstellung, aber auch den Ersterwerb von neuen Wohngebäuden vergeben.

In welcher Form erfolgt die Förderung derzeit?

Die KfW stellt langfristige, zinsgünstige Darlehen und Tilgungszuschüsse bereit. Die Kredithöhe beträgt bis zu 100.000 Euro je Wohneinheit. Der Tilgungszuschuss beträgt je nach Effizienzhaus 15, 10 oder 5 Prozent der Darlehenssumme für jede Wohneinheit. Zinsbindungen bis zu 20 Jahren sind möglich. Weitere Infos dazu finden Sie bei der KfW.

Was wird derzeit finanziert?

Durch dieses Programm können der Neubau und der Ersterwerb von KfW-Effizienzhäusern 55, 40 und 40 plus gefördert werden. KfW-Effizienzhäuser definieren sich aus dem Primärenergiebedarf des Gebäudes gemäß der geltenden Energieeinsparverordnung. So hat ein KfW-Effizienzhaus 50 einen Primärenergiebedarf von höchstens 50 Prozent eines entsprechenden Neubaus gemäß Energieeinsparverordnung.

Nutzen Sie die Förder-Darlehen der KfW bei Interhyp, z.B. über das Programm "Energieeffizient Bauen", mit besonders günstigen Zinsen.

Angebot anfordern

Zinsrabatt auf KfW-Darlehen

Jetzt günstiger finanzieren