Per Kreditrechner zur Immobilienfinan­zierung­ nach Maß

Kreditrechner

Die niedrigen Darlehenszinsen in den letzten Jahren haben viele Menschen dazu bewegt, über den Bau oder Kauf eines Hauses nachzudenken. Angesichts der Summen, die bei Immobilienkrediten üblich sind, sollte man ein derart großes Projekt nicht unbedacht angehen. Hier erfahren Sie, was es dabei zu beachten gilt.

Bei der Bau- oder Immobilienfinanzierung gibt es viele Details, die man im Auge behalten sollte, sonst droht einige Jahre später unter Umständen ein böses Erwachen. Ein Kreditvergleich beim Hauskauf ist daher ebenso sinnvoll wie bei jedem anderen Darlehen. Aber angesichts der Größe des Projekts ist er alleine nicht ausreichend. Schließlich wird die Eigenheimfinanzierung lange ein Teil Ihres Lebens sein, so dass Sie hier auch Faktoren berücksichtigen müssen, die bei anderen Krediten keine oder kaum eine Rollen spielen.

Vor dem Kreditrechner für Immobilienfinanzierung kommt die Haushaltsrechnung

Bevor Sie sich überhaupt Gedanken über Tilgungsraten machen können, müssen Sie zunächst einmal ermitteln, wie viel Geld monatlich für die Rückzahlung des Kredits zur Verfügung steht. Dazu müssen Sie die monatlichen Einnahmen mit den Ausgaben vergleichen. Hierzu gehören neben Miete und sonstigen Lebenshaltungskosten auch Versicherungsbeiträge, Kfz-Kosten und Ähnliches. Zudem müssen Sie jährliche Ausgaben, wie die Haftpflichtversicherung für das Auto, auf den Monat herunter rechnen. Sehr hilfreich ist hier der Haushaltsrechner von Interhyp, da bereits Felder für eine breite Palette an möglichen Ausgaben aufgeführt sind – damit man möglichst nichts vergisst.

Wichtig bei der Berechnung der Haushaltskosten ist, dass man eher konservativ vorgeht. Kosten sollten also etwas höher, Einnahmen dagegen niedriger angesetzt werden. Schließlich kann es während der langen Laufzeit eines Bau- oder Immobilienkredits durchaus zu unvorhergesehenen Ereignissen wie Arbeitslosigkeit oder teuren Reparaturkosten kommen. Die konservative Rechnung hat in diesem Fall zwei Vorteile für Sie: Wurde von Anfang an vorsichtig gerechnet, können unerwartete monetäre Belastungen die Immobilienfinanzierung nicht ins Wanken bringen. Zum anderen lässt sich eventuell "überschüssiges" Geld ohne Probleme über eine Sondertilgung in die Rückzahlung stecken.

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Ist der monatlich verfügbare Betrag ermittelt, können Sie sich endlich auf die Suche nach einem passenden Immobilienkredit machen. Nun stellen sich folgende Fragen: Welche Summe und welche Laufzeit sind die richtigen? Haben Sie sich bereits für ein Objekt entschieden, ist das relativ leicht zu beantworten, denn die benötigte Summe steht in diesem Fall bereits fest. Jetzt müssen Sie nur noch anhand des Darlehensbetrags und des monatlichen Budgets die passende Laufzeit ermitteln.

Schwieriger ist es dagegen, wenn man sich mit einem festen Maximalbetrag für die Darlehenssumme auf die Suche nach einem passenden Objekt machen möchte. Hier das richtige Angebot zu finden, wäre mit einem normalen Kreditvergleich für Immobilienfinanzierungen äußerst mühselig. Mit dem Budgetrechner von Interhyp lässt sich allerdings anhand einiger Eckdaten ein Maximalbetrag ermitteln. Mit dem aktuellen Durchschnittswert für den Sollzins bei Immobiliendarlehen, der gewünschten anfänglichen Tilgung und der gewählten Zinsbindungsfrist können Sie schnell und einfach den individuellen Höchstbetrag für den Baukredit berechnen.

Die Zinsbindungsfrist sollte dabei vom aktuellen Zinsniveau abhängen. In Zeiten niedriger Zinsen sind längere Fristen in der Regel sinnvoll, denn so kann man sich die günstigen Zinsen über einen längeren Zeitraum sichern. Bei hohen Zinsen ist dagegen eher eine kürzere Frist empfehlenswert.

Die anfängliche Tilgung bestimmt, welcher Betrag des Darlehens pro Jahr getilgt werden muss. Generell ist eine höhere Tilgung vorteilhaft, da sich so die Laufzeit verkürzt und die Zinskosten sinken. Sie darf aber natürlich auch nicht zu hoch gewählt werden, da sie sonst das monatliche Budget übersteigt. Üblich sind in der Regel zwei bis drei Prozent – bei niedrigem Zinsniveau ist jedoch eine höhere Tilgung in vielen Fällen sinnvoll.

Der Budgetrechner von Interhyp bezieht übrigens auch die Kaufnebenkosten wie etwa Notargebühren oder Maklercourtage in seine Berechnung mit ein. Dadurch liefert er Ihnen ein umfassendes, belastbares Ergebnis, mit dem eine systematische Suche nach einem passenden Objekt möglich wird.

Die Suche nach dem Hauskredit

Haben Sie das passende Objekt schließlich gefunden, geht es an den eigentlichen Kreditvergleich. Bei Interhyp können Sie mit dem "Persönlichen Zinsrechner" mit Hilfe der Darlehenssumme, der anfänglichen Tilgung, der Zinsbindungsfrist und einiger weiterer Parameter die Angebote zahlreicher Kreditgeber vergleichen lassen und so ganz schnell zum günstigsten Angebot für das Objekt kommen.

Es kann sich hier durchaus lohnen, die Berechnung mehrfach mit leicht veränderten Parametern durchzuführen. So finden Sie beispielsweise heraus, ob eine höhere Eigenbeteiligung einen deutlich spürbaren Effekt auf die Zinskosten hat oder ob Sie das Geld vielleicht doch als Reserve zurückhalten sollten. An den Stellschrauben "anfängliche Tilgung" und "Zinsbindungsfrist" sollte man ebenfalls etwas drehen, um einen möglichst breiten Vergleich durchzuführen. Abschließend sollten Sie den letzte Schritt auf dem Weg zur Immobilienfinanzierung gehen: die Beratung durch einen Experten.

Das Geld ist ausgezahlt – und wie geht es weiter?

Sobald Sie die Kreditsumme erhalten und die Immobilie gekauft haben, können Sie sich in Sachen Eigenheimfinanzierung erst einmal ein paar Jahre zurücklehnen. Sofern Sie sich aber nicht für ein Volltilgungsdarlehen entschieden haben, sollten Sie sich einige Jahre vor Ablauf der Zinsbindung wieder mit diesem Thema beschäftigen. Zum Ende der Frist muss schließlich eine Anschlussfinanzierung gefunden werden – und hier kann es sich lohnen, sich frühzeitig mit einem sogenannten Forward-Darlehen einige Jahre vor Ablauf der Zinsbindung günstige Zinsen für die Zeit danach zu sichern. Ob und inwieweit das sinnvoll ist, lässt sich mit dem Forward-Rechner von Interhyp und natürlich mit Hilfe unserer Berater ermitteln.

Kreditrechner für Immobilienfinanzierung – ein Fazit

Dank der verschiedenen Zins- und Budgetrechner ist es für Privatleute inzwischen sehr einfach, eine recht genaue Planung in Sachen Hausdarlehen vorzunehmen. Dies gibt den Kunden viel Sicherheit und erleichtert zudem die Suche nach einem passenden Objekt. Angesichts der möglichen Risiken bei einer Fehlplanung der Immobilienfinanzierung sollten Sie allerdings nicht auf die Beratung durch einen Experten verzichten.

Profitieren Sie vom Fachwissen unserer Berater! Mit Interhyp finden Sie den richtigen Kredit für Ihre neue Immobilie und haben dabei die Sicherheit, dass alles Relevante in den Vergleich der Angebote eingeflossen ist. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin bei Ihrem Interhyp-Berater!

Angebot anfordern

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Termin vereinbaren