Kauf- / Mietrechner

Kaufen oder mieten? Berechnen Sie ausgehend von Ihrer monatlichen Kaltmiete, ob die eigene Immobilie für Sie die günstigere Alternative darstellt.


Ihre Angaben zur Miete
pro Monat
Bitte tragen Sie hier Ihre momentanen monatlichen Aufwendungen für die Kaltmiete ein, d.h. Miete ohne Kosten für Wasser, Strom oder Gas.
pro Jahr
Da die meisten Mieten im Laufe der Zeit erhöht werden, sollten Sie diese Steigerung auch bei Ihrer Vergleichsberechnung nicht vernachlässigen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie hoch die Mietsteigerung sein wird, können Sie als Faustregel von 2% der aktuellen Miete pro Jahr ausgehen.
Ihre Angaben zum Kauf
Wenn es sich um ein Bauvorhaben handelt, sollten Sie die Summe aus Grundstücks- und Baukosten angeben.
pro Jahr
Bitte geben Sie hier den Sollzins für Ihr Darlehen ein - dies ist der Zinssatz, mit dem Ihr Darlehen tatsächlich verzinst wird.

pro Monat
Die Höhe des Tilgungssatzes beeinflusst die Dauer, innerhalb derer Sie ein Darlehen zurückbezahlen. Je höher der Tilgungssatz, desto kürzer die Gesamtlaufzeit eines Darlehens.

Bei dem derzeitig niedrigen Zinsniveau empfehlen wir Ihnen eine Tilgung von 2% pro Jahr.
 
pro Jahr
Die unterstellte Wertsteigerung des Objektes bildet den erwarteten Vermögenszuwachs einer Immobilie in der Zukunft ab. Sollten Sie sich unsicher sein, welchen Wert Sie hier eingeben müssen, können Sie als Faustregel mit 1,5% pro Jahr kalkulieren.
Hier können Sie anfallende Kosten für z.B. Bearbeitungsgebühren eingeben.

Schätzgebühren, Notar- und Grundbuchgebühren, Kontoführungsgebühren sowie Bereitstellungszinsen werden bei der Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes nach PAngV (Preisangabenordnung) und ISMA (International Securities Market Association) nicht berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass seit dem 01. September 2000 der "PAngV - Effektivsatz" offiziell nach der sogenannten "ISMA - Berechnungsmethodik" errechnet wird.
Beim Erwerb einer Immobilie ergeben sich verschiedene Kosten (z.B. für Umbau/Modernisierung/Renovierung), die von Beginn an nicht offensichtlich waren. Sollten Sie sich unsicher sein, wie hoch diese Kosten sein werden, können Sie als Faustregel mit 1% des Objektwertes kalkulieren.
pro Monat
Instandhaltungskosten sind diejenigen Kosten, die zur Erhaltung einer Immobilie aufgewendet werden müssen, um die durch Alterung oder Abnutzung entstehenden Mängel zu beseitigen. Diese Kosten sind vom Eigentümer einer Immobilie zu tragen. Da sie somit die finanzielle Belastung des Eigentümers erhöhen, sind sie im Vergleich Kauf vs. Mieten zu berücksichtigen.

Bitte beachten Sie, dass anfallende Kosten für Wasser, Strom oder Gas nicht in diesen Kosten enthalten sein sollten. Wenn Sie sich unsicher sind, welchen Wert Sie hier eingeben müssen, können Sie als Faustregel mit 2 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kalkulieren.
pro Jahr
Mit zunehmendem Alter einer Immobilie steigen die Instandhaltungskosten für den Eigentümer einer Immobilie an. Durch Angabe des erwarteten Anstiegs kann dies im Kauf-/Mietvergleich berücksichtigt werden. Sollten Sie sich bei dieser Angabe unsicher sein, können Sie als Faustregel von einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 2% pro Jahr ausgehen.

Über den Kauf-/Mietrechner

Mit diesem Onlinerechner erhalten Sie schnell Antwort, ob der Immobilienkauf für Sie günstiger ist als die langjährige Miete einer Immobilie. Wie viel Sie bei einer der beiden Alternativen sparen können, sehen Sie bereits durch den einfachen Vergleich der Kosten der Baufinanzierung beim Kauf mit den Mietausgaben sowie den alternativen Vermögensaufbau.