Sollzins-Effektivzinsrechner

Wie stark weichen Sollzins und Effektivzins voneinander ab? Ermitteln Sie aus dem Sollzins den effektiven Jahreszins — und umgekehrt.


Repräsentatives Beispiel

Bei 2/3 der durch die Vermittlung der Interhyp AG, Marcel-Breuer-Str. 18 in 80807 München, zustande kommenden Verträge, erhalten Interhyp-Kunden einen festen Sollzins von 1,39% p.a. und einen effektiven Jahreszins von 1,40% p.a., unter Berücksichtigung folgender Annahmen: Nettodarlehensbetrag 200.000 Euro (Kaufpreis der Immobilie 250.000), Tilgung 3% p.a., Laufzeit des Verbraucherdarlehensvertrages 27 Jahre und 6 Monate, 10 Jahre Sollzinsbindung, pro Jahr 12 Ratenzahlungen in der Höhe von 732 Euro. Weitere etwaige Gebühren (z.B. Teilauszahlungszuschläge, Auslagen (z.B. Grundbuchkosten)) und sonstige Kosten können anfallen. Sofern der Darlehensnehmer diese im Zusammenhang mit dem Vertrag zu tragen hat, kann sich der effektive Jahreszins erhöhen. Der zu zahlende Gesamtbetrag während der Sollzinsbindung beläuft sich auf 89.000 Euro. Die Restschuld am Ende der Zinsbindung beträgt 135.670 Euro. Weitere Voraussetzungen: Einwandfreie Einkommens- und Vermögenssituation, erstrangige Besicherung über ein Grundpfandrecht, Auszahlung in einer Summe. Die Konditionen können auch regional sowie von weiteren Faktoren abhängig sein.

Über den Sollzins-Effektivzinsrechner

Sollzins und Effektivzins können stark voneinander abweichen. Dabei ist der Sollzins meist deutlich niedriger als der Effektivzins. Dieser Onlinerechner ermittelt aus dem Sollzins den Effektivzins (und umgekehrt) ohne Berücksichtigung der zukünftigen Zinsentwicklung durch das finanzierende Kreditinstitut. So können Sie verschiedene Baufinanzierungsangebote miteinander vergleichen.