Soll ich bei einer Immobilienfinanzierung ein Disagio vereinbaren?

Hier finden Sie die Antwort
Wenn Sie selbst in Ihre Immobilie einziehen, gibt es keinen Grund ein Disagio zu vereinbaren. Lassen Sie sich nicht von dem niedrigen Sollzinssatz in die Irre führen: Der Effektivzinssatz ist der gleiche und ein Blick auf die Restschuld des Darlehens nach Ablauf der Sollzinsbindungsfrist zeigt, dass Sie hier sogar schlechter gestellt sind. Finanzierungskosten werden durch ein Disagio lediglich in die Zukunft verlagert. Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten, können Sie ein Disagio steuerlich als Werbungskosten absetzen. Fragen Sie Ihren Steuerberater, ob sich ein Disagio für Sie lohnt.

Zurück zu allen FAQs

FAQ