Newsletter

BAUGELD-NEWS ANSCHLUSSFINANZIERUNG VOM 16. SEPTEMBER 2016

Anschlussfinanzierung für Sie

Ihre aktuellen Informationen zur Anschlussfinanzierung

  • Anschlussfinanzierung in Deutschland: Entschuldung liegt im Trend
  • Zinsen: Große Sparchancen für Anschlussfinanzierer
  • KfW & Co.: Modernisierung lohnt sich oft

Angebot anfordern

ENTSCHULDUNG LIEGT IM TREND

Nutzen auch Sie die niedrigen Zinsen für Ihre Entschuldung - wie viele Tausend Hausbesitzer in Deutschland! Die Auswertung von mehr als 100.000 Darlehen für Anschlussfinanzierungen zeigt: Die Menschen tilgen heute deutlich mehr als 2010.

Die Deutschen nutzen das Zinstief als Entschuldungsturbo, wie die große Interhyp-Auswertung zeigt. Bei der Anschlussfinanzierung agieren viele Deutsche besonders vorausschauend: Die durchschnittliche anfängliche Tilgungshöhe ist bei der Anschlussfinanzierung von 2010 bis 2016 von 3,03 Prozent auf 4,94 Prozent gestiegen. Viele Kreditnehmer schulden jetzt um, um vom günstigen Zinsniveau zu profitieren. Dadurch ist der Beleihungswert, das heißt der Anteil der Finanzierung am Objektwert, von 50,7 Prozent im Jahr 2010 auf nur 45,7 Prozent im ersten Halbjahr 2016 gesunken.

Anschlussfinanzierung

Mehr Infos:

Baufinanzierung in Deutschland

Tipp: Wollen Sie die niedrigen Zinsen jetzt auch nutzen, um endlich die Weichen für Ihre Schuldenfreiheit richtig zu stellen? Fordern Sie ganz einfach ein Angebot an.

GROSSE SPARCHANCEN FÜR ANSCHLUSSFINANZIERER

Das sehr niedrige Zinsniveau bietet auch Chancen, richtig viel Geld einzusparen! Da die Zinsen für Bestandskredite teilweise bei vier Prozent pro Jahr und höher liegen, werden bei aktuellen Zinsen von zum Teil unter einem Prozent viele Tausend Euro weniger fällig.

Berechnungen von Interhyp zeigen: Was beim Umstieg auf einen neuen Kredit gespart wird, ist enorm. Ein Beispiel: Nimmt ein Kreditnehmer, der Ende 2006 ein zehnjähriges Darlehen über 200.000 Euro zu Zinsen von 4,3 Prozent aufgenommen hat, nun ein Darlehen mit Zinsen unter einem Prozent auf, muss er auf die nächsten zehn Jahre über 40.000 Euro weniger zahlen, als wenn weiter 4,3 Prozent Zinsen gezahlt werden müssten.

Viel sparen können auch Darlehensnehmer, die vor zehn Jahren einen Kredit mit Zinsbindungen von fünfzehn oder zwanzig Jahren abgeschlossen haben, da sie ebenfalls hohe Zinsen zahlen. Was viele nicht wissen: Sie können von ihrem gesetzlichen Recht Gebrauch machen, das Darlehen zehn Jahre nach Vollauszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten zu kündigen. So kann man erheblich gegenüber den Konditionen des Erstkredits sparen.

Tipp: Schauen Sie in Ihren Vertrag, wie lange Ihre Zinsbindung ist und nutzen Sie gegebenenfalls die Möglichkeiten, ein günstigeres Angebot zu wählen. Die Interhyp-Baufinanzierungsspezialisten suchen aus den Angeboten von mehr als 400 Darlehensgebern eine passende Lösung für Ihre Anschlussfinanzierung - an über 100 Standorten in ganz Deutschland.

Beratungstermin vereinbaren

KfW & CO.: MODERNISIEREN LOHNT SICH OFT

Wer modernisiert, erhält den Wert des Hauses und kann oft Energiekosten sparen. Die KfW bietet in vielen Fällen Fördermittel. Und seit August können Immobilienbesitzer ein neues Förderprogramm zur Heizungsoptimierung nutzen.

Bei etwa drei Viertel aller Heizungen in Deutschland lässt die veraltete Technik und nicht aufeinander abgestimmte Anlagenteile den Energieverbrauch beim Heizen in die Höhe schnellen. Viele Hausbesitzer scheuen eine Sanierung, weil sie hohe Kosten fürchten. Diese Sorge ist oft aber unbegründet: Mit vergleichsweise geringen Investitionen kann die Effizienz einer Heizung deutlich verbessert und somit langfristig auch Geld gespart werden.

Zudem können Immobilienbesitzer jetzt über ein neues Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums für die Sanierung ihrer Heizungsanlage und für den Einbau effizienter Pumpen profitieren. Das kann mit 30 Prozent der verauslagten Kosten bezuschusst werden. Die Förderung wird beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt.

Daneben gibt es zum Beispiel fürs energiesparende Sanieren gute Fördermittel der KfW-Förderbank oder für Umbaumaßnahmen zur Barrierefreiheit auch das Programm der KfW für den altersgerechten Umbau. Informieren Sie sich auf unseren Seiten!

KfW-Programme im Überblick


Tipp: Sie wollen immer über aktuelle Marktentwicklungen, Fördermittel, Studien und Neuigkeiten informiert sein? Dann schauen Sie doch in unsere News - dort erfahren Sie mehr über das, was auf dem Immobilien- und Baufinanzierungsmarkt passiert.

Zum Beispiel:

Wohnen im Keller liegt im Trend

Immer mehr Menschen nutzen das Untergeschoss zum Wohnen und Arbeiten und nicht mehr nur als Abstellraum. Obwohl er die Baukosten um bis zu einem Drittel erhöht, ist der Keller für die meisten Bauherren unverzichtbar. ...

Energiewende: Noch Potenziale bei der Energieeffizienz

Trotz Energiewende, steigender Bedeutung der erneuerbaren Energien und besserer Energieeffizienz wurde in Deutschland im ersten Halbjahr 2016 mehr Energie verbraucht als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert jetzt Maßnahmen zur Optimierung von Heizungen....

Brandschutz: Auch bei Einfamilienhäusern wichtig

Wenn es um den Brandschutz geht, existieren beim Bau von Eigenheimen nur wenige gesetzliche Vorgaben. Doch Experten raten dazu, für den Ernstfall gerüstet zu sein....


Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 16.09.2016

Bester Baufinanzierer (Euro 8/2015)

Interhyp wurde bereits zum elften Mal in Folge vom Wirtschaftsmagazin Euro als "Bester Baufinanzierer" ausgezeichnet.

Deutscher Servicepreis 2016

Im Vergleich: 43 Unternehmen; Preisträger TOP 3