Newsletter

BAUGELD-NEWS ERSTFINANZIERUNG VOM 21. AUGUST 2015

Ihre Erstfinanzierung

Ihre aktuellen Informationen zur Immobilienfinanzierung

  • So finanziert Deutschland: Kreditraten günstiger
  • Immobilienblase: Wie real ist die Gefahr?
  • Fördermittel-Atlas: Mehr Geld für Ihr Haus

Angebot anfordern

SO FINANZIERT DEUTSCHLAND: KREDITRATEN GÜNSTIGER

Die neue Interhyp-Auswertung zur Baufinanzierung in Deutschland zeigt: Die Raten für einen Immobilienkredit sind heute deutlich niedriger als vor fünf Jahren. Wollen Sie wissen, was Immobilienkäufer für Wohnungen und Kredite heute zahlen? Alle Infos bundesweit und regional.

Die Auswertung von mehr als 160.000 Finanzierungen von 2010 bis 2015 hat gezeigt: Die durchschnittlichen Kaufpreise und Darlehenshöhen sind gestiegen. Dennoch ist das eigene Haus, die eigene Wohnung erschwinglich geblieben. Die Kreditraten sind heute sogar deutlich niedriger als 2010 - die niedrigen Bauzinsen machen's möglich. Die Zinsen lagen im letzten halben Jahr für zehnjährige Darlehen meist bei unter zwei Prozent pro Jahr.

Weniger getilgt haben die Baufinanzierungskunden nicht. Im Gegenteil: Die durchschnittliche anfängliche Tilgung ist sogar gestiegen.

Baufinanzierung in Deutschland: Alle Infos

Tipp: Wollen auch Sie von den aktuellen Niedrigzinsen profitieren? Unsere Experten beraten Sie gerne kostenfrei und unverbindlich, damit Sie die beste Finanzierung für Ihren Wohntraum erhalten. Telefonisch oder persönlich vor Ort, in mehr als 80 Städten deutschlandweit.

Beratungstermin vereinbaren

IMMOBILIENBLASE: WIE REAL IST DIE GEFAHR?

Die Preise für Wohnungen und Häuser in den Großstädten und Ballungszentren steigen. Da stellen sich viele die Frage: Droht in Deutschland eine Immobilienblase? Wir sind der Frage nachgegangen. Eine Analyse anhand wichtiger Blasen-Indikatoren.

Wann und wie entsteht eine Immobilienblase? Experten betrachten hierzu wichtige Einflussfaktoren: Die Preisentwicklung auf den Immobilienmärkten, die Finanzierungsgewohnheiten der Immobilienkäufer und Bauherren, Spekulationen im Markt und die Kreditvergabepraxis der Banken. Gemeinsam geben diese Indikatoren eine Art "Frühwarnsystem" ab. Wir haben für Sie die Faktoren analysiert. Das Ergebnis: Eine flächendeckende Blase liegt derzeit nicht vor, aber es gibt dennoch einige Entwicklungen, die aufhorchen lassen.

Frühwarnsystem Immobilienblase

Tipp: Möchten Sie für den Immobilienkauf gut vorbereitet sein? Mit der Interhyp-VorausBeratung haben Sie schon vor der Objektsuche mehr Sicherheit zur Finanzierung. Das kann im umkämpften Immobilienmarkt Vorteile bringen, weil Sie den Verkäufer leichter von sich überzeugen.

Zur VorausBeratung

FÖRDERMITTEL-ATLAS: MEHR GELD FÜR IHR HAUS

Bundesweit helfen die Förderkredite der KfW-Bank Häuslebauern und Immobilienkäufern. Weitere Finanzspritzen gibt's in den Bundesländern und zum Teil auch in den Kommunen. Wir haben für Sie den aktuellen Stand bei Fördermitteln recherchiert - deutschlandweit.

So gibt es zum Beispiel in Bayern günstige Darlehen und Zuschüsse im Zinsverbilligungsprogramm und im Bayerischen Wohnungsbauprogramm. In Hessen können Familien vom Hessen-Darlehen oder Hessen-Baudarlehen profitieren und in Thüringen gibt es das Familienbaudarlehen. Möchten Sie wissen, wie die Förderung von Wohneigentum in Ihrem Bundesland funktioniert? Informieren Sie sich in unserem Fördermittel-Atlas!

Regionale Fördermittel im Überblick

Oder lassen Sie sich von den Interhyp-Spezialisten zur Baufinanzierung beraten, gleich vor Ort, an mehr als 80 Standorten in Deutschland.

Alle Standorte


Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 21.08.2015