Newsletter

BAUGELD-NEWS ERSTFINANZIERUNG VOM 25. JULI 2014

Ihre Erstfinanzierung

Ihre aktuellen Informationen zur Immobilienfinanzierung

  • Seriensieg: Interhyp erneut "Bester Baufinanzierer"
  • Niedrigzinsen: Neue Rekorde!
  • Drei goldene Regeln zum Eigenkapital

Angebot anfordern

SERIENSIEG: INTERHYP ERNEUT "BESTER BAUFINANZIERER!"

Im Baufinanzierer-Test des Wirschaftsmagazins Euro (Ausgabe 08/2014) ist Interhyp auch in diesem Jahr Testsieger - zum neunten Mal in Folge! Interhyp war laut Euro "spitze" in Service und Beratung und überzeugte mit Top-Konditionen für Volltilger- und Sofortkredite.

Für den Test hat das Hamburger Analyse-Institut S.W.I. Finance einen repräsentativen Querschnitt der deutschen Baufinanziererlandschaft von 27 Anbietern ausgewählt und durchleuchtet. Die Experten analysierten im Auftrag von Euro die Konditionen für verschiedene Kredit-Varianten. Parallel dazu lief der Praxistest der Servicequalität.

Bestplatzierung im Gesamt-Ranking

Das erfreuliche Ergebnis: Interhyp zeichnete sich auch in diesem Jahr durch die einheitlich gute Servicequalität bei gleichzeitig günstigen Konditionen aus. Mit 81,4 Punkten im Gesamt-Ranking setzte sich der Spezialist für die private Baufinanzierung klar als Testsieger durch.

"Mystery-Shopper" ließen sich beraten

Im Praxistest ließen sich "Mystery-Shopper" je dreimal vor Ort beraten. Zudem stellten sie jedem getesteten Anbieter jeweils sechs Anfragen per Telefon und E-Mail und ließen sich die übermittelten Offerten ausführlich erläutern.

Alle Infos in der aktuellen Pressemitteilung

Tipp: Wenn Sie ein Bau- oderr Kaufvorhaben planen, dann lassen Sie sich vom Testsieger beraten! Die Interhyp-Baufinanzierungsspezialisten suchen aus den Angeboten von mehr als 300 Kreditinstituten eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Finanzierung, an über 70 Standorten deutschlandweit.

Beratungstermin vereinbaren

NIEDRIGZINSEN: NEUE REKORDE!

Juli der Rekorde: Bauherren können momentan von wahren Weltmeister-Zinsen profitieren, denn die Bestkonditionen für zehnjährige Darlehen liegen zum Teil deutlich unter zwei Prozent, hier ist nicht mehr viel Luft nach unten. Auch die staatliche Förderbank KfW hat erneut die Konditionen in einigen Programmen gesenkt.

Nur gute Nachrichten im Juli - die Zinsen für Baufinanzierungen sind historisch niedrig und haben wieder ein neues Allzeittief erreicht! Zehnjährige Darlehen über 150.000 Euro sind zum Teil sogar für Zinsen um 1,80 Prozent pro Jahr erhältlich. Wie sich die Zinsen im historischen Vergleich entwickelt haben und was das für Sie bedeutet, können Sie ganz leicht auf der Website von Interhyp ermitteln. Überzeugen Sie sich mit unseren Zins-Charts:

Zu den Zins-Charts

Berechnen Sie Ihren persönlichen Zins mit unserem persönlichen Zinsrechner:

Zum Zinsrechner

Wieder Zinssenkung der KfW: Auch die staatliche Förderbank KfW hat in der vergangenen Woche erneut die Konditionen in einigen Programmen gesenkt, und zwar im Wohneigentumsprogramm (124), im Programm Altersgerecht Umbauen (159) sowie beim Energieeffizient Sanieren Ergänzungskredit (167). Die Konditionssenkung beträgt bis zu 0,10 Prozentpunkte.

Top-Tipp für Kapitalanleger: Wollen Sie wissen, ob sich bei den derzeit niedrigen Zinsen eine Immobilie als Geldanlage lohnt? Dann rechnen Sie nach! Mit unserem Kapitalanlagerechner!

Zum Kapitalanlagerechner

DREI GOLDENE REGELN ZUM EIGENKAPITAL

Angesichts der aktuell niedrigen Baugeldzinsen kommt schnell die Frage auf, ob eine Finanzierung auch ohne oder mit nur wenig Eigenkapital möglich ist. Interhyp rät zur Vorsicht und hat drei goldene Regeln zum Eigenkapital für Sie zusammengestellt.

Wenn Bauherren und Käufer in der Lage sind, relativ viel Eigenkapital in die Finanzierung einzubringen, können sie in der Regel von günstigeren Zinsen profitieren. Wer dagegen einen Großteil oder fast alles finanziert, muss meist hohe Zinsaufschläge zahlen. Zudem ist bei hohen Eigenkapitalanteilen das Darlehen geringer - und bei einer geringeren Restschuld am Ende der Laufzeit sinkt das Risiko, bei dann eventuell höheren Marktzinsen die Raten nicht mehr tragen zu können.

Diese drei goldenen Regeln zum Eigenkapital sollten Bauherren und Käufer beachten:

REGEL 1: Kaufnebenkosten mit Eigenkapital decken

Bis zu rund 15 Prozent können die Kaufnebenkosten ausmachen. Diese Summe sollten Sie durch Eigenkapital decken können.

REGEL 2: Mit Eigenkapital Zinsen sparen

Je höher der Eigenkapitalanteil desto günstiger die Zinsen.

REGEL 3: Risiken vernünftig kalkulieren

Wer nicht viel Eigenkapital einbringen kann, sollte möglichst viel tilgen. Denn so kann er die Zinsrisiken für die Anschlussfinanzierung gering halten.

Die drei goldenen Regeln zum Eigenkapital


Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 25.07.2014