Regionale Fördermittel in Mecklenburg - Vorpommern

Regionale Fördermittel in Mecklenburg-Vorpommern
Keine landesweite Förderung

Für private Bauherren und Erwerber von selbstgenutztem Wohneigentum bietet das Land Mecklenburg-Vorpommern keine eigenen Förderprogramme an. Daher sollten Sie im Bedarfsfall die in Frage kommenden Fördermittel der KfW nutzen.

Beispiel für kommunale Programme

Greifswald

Die Stadt Greifswald gewährt Bauherren in manchen Wohngebieten beim Erwerb eines städtischen Grundstücks einen Nachlass, dessen Höhe je nach Anzahl der Kinder unterschiedlich ausfallen kann.

Mehr Infos zur kommunalen Förderung in Greifswald finden Sie hier.

Ludwigslust

Die Stadt Ludwigslust im südlichen Mecklenburg fördert Familien beim Erwerb von städtischen Grundstücken mit einem Zuschuss. Dessen Höhe beträgt 10 Prozent des Grundstückspreises, wenn ein Kind im Alter von weniger als 10 Jahren vorhanden ist. Ab dem zweiten Kind steigt der Zuschuss auf 15 Prozent. Die Förderung ist auf eine eine Fläche von maximal 700 Quadratmetern begrenzt.

Mehr Informationen zu Fördermitteln in Ludwigslust finden Sie hier.

Tipp: Sie planen eine Immobilienfinanzierung? Interhyp berät Sie zu allen Fragen rund um die Finanzierung und hat dabei Zugriff auf die Angebote von über 400 Kreditinstituten. Wir beraten Sie gerne telefonisch oder auch vor Ort in Mecklenburg-Vorpommern.

Zu den Standorten

Mehr Infos zu regionalen Fördermitteln

Alle Länder in der Übersicht

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Termin vereinbaren

Fördergelder der KfW

Welches KfW-Programm?

KfW-Programme im Überblick