Über 400 Banken im Vergleich – so finden Sie Ihre günstige Baufinanzierung

Angebote vergleichen lohnt sich

Viele Menschen kaufen nur einmal in ihrem Leben eine Immobilie und die meisten benötigen eine Baufinanzierung, um ihre Wohnträume zu verwirklichen. Bei den relativ hohen Darlehenssummen für Baufinanzierungen – von leicht 200.000 Euro und mehr – sollten Sie unbedingt die Angebote der Banken im Vergleich sehen, bevor Sie sich für eine Baufinanzierung entscheiden. Denn bereits kleine Unterschiede bei den gebotenen Konditionen können bei der langen Laufzeit einen großen finanziellen Unterschied machen.

Vertrauen ist gut – Vergleichen ist besser

Wahrscheinlich handeln Sie wie die meisten Verbraucher: In vielen Bereichen des Lebens ist der Vergleich verschiedener Angebote eine Selbstverständlichkeit. Wenn Sie eine neue Waschmaschine benötigen, suchen Sie nicht nur nach dem besten Modell. Sie suchen auch den Anbieter, der Ihnen die besten Konditionen bietet. Auch Banken im Vergleich zu sehen, ist in vielen Lebensbereichen eine Selbstverständlichkeit. Ein Girokonto mit Kreditkarte oder ein Tagesgeld-Konto suchen Sie nach den für Sie besten Konditionen aus. Warum sollte das beim Hauskauf anders sein? Viele Kunden suchen ihr Traumobjekt akribisch aus und gehen für die Finanzierung zu Ihrer Hausbank vor Ort. Selbst wenn das Girokonto aufgrund der Ergebnisse verschiedener Banken im Vergleich längst online geführt wird und das Tagesgeld bei einem anderen Anbieter, der nicht in der Filiale in der Nähe erreichbar ist, liegt: Wenn es um solch große Summen und so langfristige Verpflichtungen geht, wünschen sich die meisten Interessenten eine persönliche Beratung vor Ort. Online-Vergleiche von großen Portalen schaffen einen ersten Überblick, aber sie leisten keine Beratung und lösen keine offenen Fragen. Unsicherheit und ein komisches Bauchgefühl bleiben häufig. Deshalb zieht es die Mehrzahl für die Immobilienfinanzierung in die Filiale vor Ort, die bereits Oma und die Eltern immer gut beraten hat. Doch das muss nicht sein. Die erfahrenen Baufinanzierungsspezialisten von Interhyp beraten Sie telefonisch und persönlich in über 100 Städten in ganz Deutschland unverbindlich und unabhängig. Sie haben die Wahl zwischen den Angeboten von über 400 Banken im Vergleich und erhalten gleichzeitig eine umfassende Begleitung und Beratung von ausgewiesenen Experten für die Finanzierung Ihrer Immobilie.

Banken im Vergleich – kleiner Unterschied, große Wirkung

Eine Immobilienfinanzierung läuft in Deutschland oft 20 oder gar 30 Jahre lang. Über eine so lange Zeitspanne wirken sich bereits kleine Unterschiede bei dem angebotenen Zinssatz deutlich aus. Das folgende Beispiel zeigt exemplarisch den Unterschied. Beispiel: Die Eheleute Mustermann benötigen für die Finanzierung eines Eigenheims ein Darlehen in Höhe von 300.000 Euro. Sie planen ein Volltilgerdarlehen mit 30 Jahren Laufzeit. Wie sich unterschiedliche Zinssätze auswirken, zeigt die folgende Tabelle:

Sollzinssatz2,33 %2,50 %2,64 %
Monatliche Rate1.159 Euro1.185 Euro1.207 Euro
Summe der geleisteten Zinszahlungen117.247 Euro126.731 Euro134.634 Euro
Das Beispiel zeigt, dass die monatliche Rate sich bei leicht abweichenden Zinssätzen nicht stark verändert. Allerdings betragen die Mehrkosten bei gleicher Leistung der Bank schnell 10.000 Euro und mehr. Deshalb ist es sehr empfehlenswert, die Angebote möglichst vieler verschiedener Banken im Vergleich zu sehen. Mit dem persönlichen Zinsrechner können Sie ganz leicht ermitteln, mit welchem Zinssatz Sie bei einer Baufinanzierung rechnen können.

Banken im Vergleich – die regionalen Unterschiede sind groß

Welchen Zinssatz Sie für Ihre Immobilienfinanzierung erwarten können, hängt von vielen Faktoren ab. Neben Ihren persönlichen Daten wie der Art des Beschäftigungsverhältnisses, Ihrer Bonität oder dem Schufa-Scoring gibt es noch zwei wichtige Größen für das Angebot der Bank: die Lage Ihrer Wunschimmobilie sowie der Geschäftsbereich der finanzierenden Bank. Denn aus der Lage des zu finanzierenden Objekts ergeben sich folgende Schlussfolgerungen für die möglichen Kreditgeber:

  • Regionen mit schwacher Immobiliennachfrage: Sind Häuser und Eigentumswohnungen in einer Region nicht sehr gefragt, verlangen die meisten Banken im Vergleich zu boomenden Regionen eher höhere Zinsen. Denn sollten Sie den Kredit nicht bedienen können, fällt der zu erwartende Erlös aus einer Zwangsversteigerung vergleichsweise niedrig aus. Die Bank trägt ein höheres Risiko, was einen Zinsaufschlag erfordert. Das gilt zwar im Prinzip auch für überregional arbeitende Banken. Im Vergleich haben diese Kreditgeber aber eine breitere Risikostreuung als die Regionalbanken vor Ort und können deshalb trotz Risikoaufschlag zum Teil günstigere Konditionen anbieten. Ein Beispiel für eine Region mit schwacher Nachfrage wäre eine strukturschwache Gegend mit zurückgehender Bevölkerung. Viele Dörfer leiden unter Abwanderungen, weil zum Beispiel viele junge Erwachsene und Familien den Ort verlassen. Häuser in solchen Bereichen finden oft gar keine Käufer mehr. Teilweise lehnen Banken die Finanzierung für diese Objekte auch komplett ab, da Haus und Grund mangels Nachfrage keine geeignete Sicherheit darstellen. Hintergrund: Bei der Vergabe von Darlehen zur Baufinanzierung kalkulieren Banken ähnlich wie Versicherungen. Möchten Sie ein Gebäude gegen Hochwasser versichern, steigen die Prämien in gefährdeten Gebieten stark an, oder die Versicherung lehnt den Antrag komplett ab. Banken verlangen für Darlehen zur Baufinanzierung in Regionen mit einem hohen Kreditausfallrisiko, zum Beispiel weil die Immobilie schlecht verkauft werden kann, höhere Zinsen als in anderen Regionen. Wie beschrieben sind die regionalen Banken vor Ort wie Sparkassen oder Volksbanken zum Teil teurer, da sie das höhere Risiko über höhere Zinsen ausgleichen müssen. Überregionale Anbieter profitieren vom breiter gestreuten Risiko und können diesen Vorteil durch bessere Konditionen an Sie als Kreditnehmer weitergeben.
  • Nicht nur die regionale Lage der Immobilie hat einen Einfluss auf das Angebot der Bank. Das Objekt selbst beeinflusst ebenfalls die angebotenen Rahmenbedingungen. Besteht in der Region keine große Nachfrage nach der Art der Immobilie, steigt das Risiko für die Banken. Im Vergleich zu attraktiveren Objekten erhalten Sie schlechtere Konditionen. Ein Beispiel wären Eigentumswohnungen in einer Lage, in der Kaufinteressenten bevorzugt nach frei stehenden Einfamilienhäusern suchen.

Gute Konditionen sind wichtig.

Banken im Vergleich – die Konditionen müssen passen

Achten Sie bei der Auswahl der Baufinanzierung nicht nur auf den angebotenen Zinssatz. Die weiteren Konditionen müssen ebenfalls zu Ihren Wünschen passen. Hier ist es sehr empfehlenswert, möglichst viele Angebote verschiedener Banken im Vergleich zu betrachten. Denn zusätzliche Vereinbarungen, die die eine Bank ohne oder nur mit einem sehr geringen Zinsaufschlag anbietet, kosten bei einem anderen Anbieter viel Geld. Achten Sie deshalb unter anderem auch auf folgende Punkte:

  • Sondertilgung: Durch Sondertilgungen zahlen Sie die Darlehenssumme schneller als erwartet zurück und der Bank entgehen vertraglich vereinbarte Zinseinnahmen. Es lohnt, die Banken im Vergleich zu sehen. Denn während einige Anbieter Sondertilgungen nur gegen einen Zinsaufschlag gewähren, bieten andere die Möglichkeit, jährlich ohne Aufpreis einen bestimmten Teil der Darlehenssumme über die vereinbarten Raten hinaus zu tilgen. Das senkt die Gesamtkosten der Finanzierung und Sie sind schneller schuldenfrei. Deshalb ist es vorteilhaft, kostenfreie Sondertilgungen zu vereinbaren, auch wenn Sie nicht sicher sind, dass Sie im Verlauf der Finanzierungsdauer von der Möglichkeit Gebrauch machen. Vielleicht haben Sie in einigen Jahren die Möglichkeit zur außerplanmäßigen Tilgung.

  • Bereitstellungszinsen: Nicht immer benötigen Sie eine Immobilienfinanzierung sehr zeitnah. Bauen Sie ein Haus, rufen Sie die Darlehenssumme in Teilbeträgen ab. Auch beim Kauf einer Immobilie können Monate vergehen, bis Sie die Darlehenssumme bei der Bank abrufen. Die meisten Banken verzichten 6 Monate auf Bereitstellungszinsen. Benötigen Sie mehr Zeit, ist es sinnvoll, die Angebote der Banken im Vergleich zu sehen. Denn hier können die Konditionen stark variieren.

Generell ist es sinnvoll, sich nicht frühzeitig auf eine Bank als Geldgeber festzulegen. Häufig ergeben sich während der Planung der Finanzierung Änderungen bei den Rahmenbedingungen. Das bisher beste Angebot kann sich mit einer anderen Sollzinsbindung, mehr oder weniger Eigenkapital oder einer Änderung der Darlehenssumme zu einem Vertrag zu Bedingungen im Mittelfeld ändern. Um das beste Angebot zu erhalten, ist es unerlässlich, die Angebote der Banken im Vergleich zu den aktuellen Wünschen zu sehen.

Vorteile vieler Banken im Vergleich

Mit Interhyp finden Sie immer das beste Finanzierungsangebot, das genau zu Ihrer individuellen Situation passt. Die erfahrenen Berater begleiten Sie während der Planung Ihrer Immobilienfinanzierung und sehen die Angebote von über 400 Banken im Vergleich. So können Sie mit uns die Finanzierung Ihrer Traumimmobilie passgenau auf Ihre persönliche Situation zuschneiden. Denn häufig liegt das bisher beste Angebot nicht mehr auf den vorderen Plätzen, wenn Sie einen oder mehrere Parameter ändern. Teilweise bieten einzelne Banken bestimmte Finanzierungsarten oder Vertragsbestandteile gar nicht oder nur mit einem hohen Aufpreis an. Die Interhyp-Berater stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und finden das Angebot zur Baufinanzierung, das zu Ihnen und Ihren Wünschen passt. Auch bei der Planung der Anschlussfinanzierung finden Sie durch über 400 Banken im Vergleich immer die Top-Konditionen, die der Markt aktuell bietet.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich beraten und vereinbaren Sie einen Termin!

Beratungstermin vereinbaren