Hausratversicherung

Wussten Sie, dass in Deutschland alle 3 bis 5 Minuten ein Einbrecher in eine Wohnung eindringt? Dabei werden Wohnungen nicht nur ausgeräumt, sondern oft auch durch Vandalismus beschädigt. Ein solcher Schaden kann teuer werden. Sichern Sie daher ihren Besitz mit einer Hausratversicherung ab.

Wann leistet die Hausratversicherung?

Die Hausratversicherung leistet in einer Vielzahl von Fällen, bei denen Einrichtung und weitere Eigentumsgegenstände in Gefahr geraten können, beschädigt oder zerstört zu werden.

Beispiele für den möglichen Versicherungsumfang

Einbruchdiebstahlschäden

Sie sind abgesichert, wenn in Ihre Wohnung eingebrochen und Ihr Hausrat gestohlen oder beschädigt wird. Selbst, wenn in Ihre privat genutzte Garage, die auf dem Versicherungsgrundstück oder im Umkreis von 500 m liegt, eingebrochen wird; auch Wertsachen wie zum Beispiel Schmuck, können bis zu bestimmten Höchstbeträgen mitversichert werden.

Blitz-, Sturm- oder Hagelschäden

Bei einem Unwetter schlägt der Blitz ein oder ein Baum stürzt um und durch das zerbrochene Fenster regnet es in Ihre Wohnung. Sie können aber ganz beruhigt sein: Ihre Möbel und Elektrogeräte werden ersetzt.

Brand oder Explosion

Ein defektes Elektrogerät oder ein schadhaftes Kabel kann bei einem Brand Ihren gesamten Hausrat zerstören. Auch solche Schäden fängt eine Hausratversicherung auf.

Leitungswasserschäden:

Die Zu- oder Ableitung Ihrer Waschmaschine löst sich und setzt Ihre Wohnung unter Wasser. Das beschädigte Mobiliar wird ersetzt.

Fahrzeuganprall

Schutz kann auch dann bestehen, wenn durch den Anprall eines fremden Kraftfahrzeuges oder einer ungesicherten Ladung Schaden an Ihrem Hausrat verursacht wird.

Was ist nicht versichert?

Nicht zum versicherten Hausrat gehören Motorfahrzeuge (Autos, Mopeds etc.), die nur versicherungspflichtig zugelassen werden können. Nicht versichert sind auch das Eigentum eines Untermieters sowie alle Gegenstände in ausschließlich beruflich oder gewerblich genutzten Räumen. Ebenso nicht versichert sind vom Vermieter fest eingebaute Gegenstände wie Badewannen, Einbauküchen, Heizkörper und Rollläden.

Wie wird der Hausrat ausreichend versichert?

Die Höhe der Versicherungsprämie ist abhängig von der Versicherungssumme, vom Wohnort und vom gewählten Versicherungsunternehmen. Bei der Wahl der Versicherung haben Sie zwei Varianten zur Auswahl:

a) Konkrete Ermittlung des Hausrats: Der konkrete Wert des Hausrats wird ermittelt und diese Summe auch versichert. Erhöht sich der Wert des Hausrats, ist auch die Anhebung der Versicherungssumme notwendig. Keinesfalls sollte die Versicherungssumme unterhalb des tatsächlichen Wiederbeschaffungswertes des Hausrats liegen, denn dann droht die so genannte Unterversicherung und die Schäden werden nur teilweise ersetzt.

b) Pauschale Versicherung des Hausrats: Bei dieser Variante wird der Wert des Hausrats pauschal versichert, derzeit mit 650 Euro pro Quadratmeter Wohnungsfläche. Dies entspricht laut Versicherungswirtschaft dem durchschnittlichen Wert des Hausrats. Vorteil für den Kunden: Die Versicherung verzichtet auf die Einrede der Unterversicherung und ersetzt die Schäden in tatsächlicher Höhe, allerdings maximal bis zur versicherten Summe.

Was kostet eine Hausratversicherung?

Eine preiswerte Hausratversicherung für eine 80 m² Wohnung in einem wenig einbruchgefährdeten Gebiet ist bereits für unter 40 Euro Jahresprämie abzuschließen. Vergleichen Sie die Preise, es kann sich lohnen: Teure Anbieter verlangen oft das Dreifache verglichen mit günstigen Versicherungen.

Wie können Sie bereits bestehende Verträge kündigen?

Eine bereits bestehende Hausratversicherung können Sie in der Regel drei Monate vor Vertragsablauf kündigen. Verträge mit einer Dauer von mehr als drei Jahren können ab dem dritten Jahr jährlich mit derselben Frist gekündigt werden. Werden Ihre Versicherungsbeiträge erhöht, ist ein sofortiger Wechsel möglich, wenn Sie innerhalb eines Monats kündigen.