Newsletter

BAUGELD-NEWS ERSTFINANZIERUNG VOM 19. NOVEMBER 2021

Ihre aktuellen Informationen zur Immobilienfinanzierung

  • Eigentümer sind im Alter wohlhabender als Mieter
  • Mehr Energieeffizienz erforderlich
  • Digital zu den optimalen Konditionen

EIGENTÜMER SIND IM ALTER WOHLHABENDER ALS MIETER

Wohneigentum ist der beste Weg für eine solide Altersvorsorge – unabhängig vom Einkommen. Immobilieninteressierte sollten daher ihr Vorhaben unbedingt jetzt umsetzen.

Die gesetzliche Rente reicht für einen komfortablen Ruhestand meist nicht aus. Was also tun? Ganz klar: Sich ein eigenes Zuhause zulegen! Wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitutes empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research zeigt, verfügen Wohneigentümer im Alter zwischen 50 und 59 Jahren mit einem monatlichen Nettoeinkommen zwischen 1.700 und 2.300 Euro durchschnittlich über ein Nettovermögen von 190.000 Euro. Das ist gut das Fünffache gleichaltriger Mieterhaushalte aus derselben Einkommensgruppe. Diese kommen auf ein Vermögen von 36.000 Euro. Basis der Studie sind Daten der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe des Statistischen Bundesamts aus dem Jahr 2018. Die Stichprobe wird alle fünf Jahre erhoben.

Wie die Autoren der Studie weiter feststellen, trägt eine eigene Immobilie unabhängig vom Einkommen zu einem deutlich besseren Vermögensaufbau bei. Denn selbst Mieter mit einem wesentlich höheren Nettomonatseinkommen von 3.200 bis 4.000 Euro hatten es im Jahr 2018 nach ihrem 50. Geburtstag im Schnitt “nur“ auf ein Nettovermögen von 78.000 Euro gebracht. Also weniger als die Hälfte des Vermögens der Eigentümerhaushalte mit dem deutlich geringeren Verdienst von 1.700 bis 2.300 Euro.

Die Ursachen für diesen großen Unterschied: Immobilieneigentümer sparen und konsumieren offensichtlich wesentlich disziplinierter als Miethaushalte. Ein weiterer Grund für das höhere Vermögen von Eigentümern im Alter: Bei Paaren, die in den eigenen vier Wänden wohnen, sind viel häufiger beide Partner erwerbstätig als bei Mietern – unabhängig von der Kinderzahl. Gehören beispielsweise zwei Kinder zur Familie, arbeiten in der Hälfte der Mieterhaushalte beide Elternteile, bei den Selbstnutzern sind es mehr als zwei Drittel.

Tipp: Wollen Sie ebenfalls mit Wohneigentum fürs Alter vorsorgen? Dann kontaktieren Sie für Ihre Finanzierung eine Interhyp-Expertin oder einen -Experten. Die kompetenten Fachleute sagen Ihnen, wie viel Immobilie Sie sich leisten können und suchen die attraktivsten Darlehensangebote aus dem Angebot von mehreren hundert Kreditinstituten für Sie aus.

Beratungstermin vereinbaren

Finanzierung anfragen

MEHR ENERGIEEFFIZIENZ ERFORDERLICH

Um in den Genuss von KfW-Fördermitteln zu kommen, müssen Bau- und Kaufinteressierte ab Februar höhere energetische Anforderungen erfüllen.

Hohe Kreditsummen, günstige Zinsen, super Zuschüsse. Bauherren und Käufer profitieren in hohem Maße von der am 1. Juli 2021 eingeführten “Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG). Da die neu gestaltete Förderlandschaft Teil des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung ist, gilt: Je weniger Energie eine Immobilie verbraucht, desto mehr Kredit und vor allem desto mehr Tilgungszuschuss gibt es. Die KfW-Bank legt jetzt die Latte noch etwas höher: Ab 1. Februar 2022 werden Neubauten, die zur Effizienzhausstufe 55 gehören, nicht mehr gefördert. Effizienzhäuser 40 und besser werden weiterhin mit Krediten und Zuschüssen bedacht. Gebäudesanierungen sind von der Änderung nicht betroffen.

Immobilieninteressierte, die ein KfW Effizienzhaus 55 bauen oder kaufen möchten, haben also noch ein bisschen Schonfrist. Dennoch sollten sie die verbliebene Zeit nutzenn. Denn wer Fördermittel erhalten möchte, muss bestimmte Fristen einhalten und Nachweise zur Energieeffizienz erbringen. Für diese Nachweise muss ein qualifizierter Energieberater engagiert werden. Kaufen Sie ein Haus oder eine Eigentumswohnung, muss im Kaufvertrag eine Schutzklausel enthalten sein, die besagt, dass der Verkäufer dafür haftet, dass der im Vertrag genannte Energiestandard tatsächlich eingehalten wird. Die Kreditanträge für KfW-Fördergelder müssen vor Beginn des Vorhabens gestellt werden. Beachten Sie, dass neben Corona die Feiertage an Weihnachten und über den Jahreswechsel Abläufe verlangsamen können.

Es sollte also nichts überstürzt, aber auch nicht getrödelt werden. Die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Denn wer den Antrag rechtzeitig bis 31. Januar 2022 stellt, dem gewährt die KfW-Bank für ein Effizienzhaus 55 bis zu 120.000 Kredit und einen Tilgungszuschuss von bis zu 18.000 Euro. Handelt es sich um ein Effizienzhaus 55 der Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeits-Klasse, gibt es sogar bis zu 150.000 Euro Kredit und 26.250 Euro Tilgungszuschuss.

Tipp: Reden Sie mit einer Interhyp-Beraterin oder einem -Berater über die Finanzierung Ihres Immobilienvorhabens. Die Expertinnen und Experten kennen sich mit KfW-Fördermitteln bestens aus und helfen Ihnen, für Ihr Immobilienvorhaben im Effizienzhausstandard 55 noch rechtzeitig die Förderung zu beantragen.

Beratungstermin vereinbaren

Finanzierung anfragen

DIGITAL ZU DEN OPTIMALEN KONDITIONEN

Digitale Services sind für Immobilieninteressenten relevanter denn je: Das Portal Interhyp Home bietet hilfreiche Unterstützung für die Immobilienfinanzierung.

Auch die Immobiliensuche findet inzwischen überwiegend im Internet statt. Insgesamt 70 % derjenigen, die in der Vergangenheit schon einmal nach einer Wohnung oder einem Haus zum Kauf oder zur Miete gesucht haben, haben dafür teilweise oder ausschließlich das Internet genutzt, wie der Digitalverband Bitkom auf Basis einer repräsentativen Umfrage festgestellt hat. Immerhin bleiben auch klassische Wege bei der Immobiliensuche gefragt: So konsultieren 41 % einen Makler oder eine Maklerin, 28 % lesen private Inserate in der Zeitung.

Auch bei der Immobilienfinanzierung spielt das Internet eine immer größere Rolle. Der Konditionenvergleich oder “Bankenmarathon“ findet heutzutage digital statt. Doch erwarten die Kunden mehr als nur Zinssätze. Sie wollen Service und Beratung. Genau das bietet das Portal Interhyp Home. Es ermöglicht Kunden, ihre Finanzierungsentscheidung bestens informiert und deshalb mit einem guten Gefühl zu treffen. Nach der Registrierung sehen Immobilieninteressierte die Angebote verschiedener Banken in einer Auflistung und haben die Möglichkeit, verschiedene Optionen auch im Detail zu studieren. Anschließend können Sie Ihren Interhyp-Experten oder ihre Interhyp-Expertin anrufen und Ihr Projekt mit ihm besprechen. Werden noch Unterlagen benötigt, zum Beispiel Grundrisse oder Verträge, lassen sich diese leicht hochladen.

Kunden können mit dem Berater oder der Beraterin auch einen Termin für ein persönliches Gespräch vor Ort vereinbaren. Für die meisten ist der Immobilienerwerb die größte Investition ihres Lebens. Deshalb schätzen viele Erstfinanzierer digitale Services, wollen aber auf eine persönliche Beratung nicht verzichten.

Tipp: Probieren Sie für Ihre Immobilienfinanzierung Interhyp Home aus. Einfach auf die Seite www.interhyp.de gehen und rechts oben auf “Login“ klicken. Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Kontaktieren Sie bei Bedarf jederzeit eine Interhyp-Beraterin oder einen -Berater.

Beratungstermin vereinbaren

Finanzierung anfragen

Immer informiert: Sie wollen immer über aktuelle Marktentwicklungen, Fördermittel, Studien und Neuigkeiten informiert sein? Dann schauen Sie doch in unsere News - dort erfahren Sie mehr über das, was auf dem Immobilien- und Baufinanzierungsmarkt passiert.

Zum Beispiel:



Redaktion: Joachim Hoffmann

Interhyp AG, 19.11.2021

Bester Baufinanzierer (Euro 8/2021)

Interhyp wurde bereits zum sechzehnten Mal in Folge vom Wirtschaftsmagazin Euro als "Bester Baufinanzierer" ausgezeichnet.