News

Baudarlehen mit wenig Eigenkapital: Vier goldene Regeln für die Risikoreduzierung

Wer mit wenig Eigenkapital bauen oder eine Wohnung kaufen will, sollte sich der Risiken bewusst sein und die wichtigsten Grundregeln beachten.

Wer mit wenig Eigenkapital bauen oder ein Eigenheim erwerben will, benötigt ein großes Baudarlehen. Dabei ist im Vergleich zu Finanzierungen mit hohem Eigenkapitalanteil das Risiko höher, dass die Finanzierung auf Dauer zu einer großen finanziellen Belastung wird. Umso wichtiger ist es, bei einem relativ geringen Bestand an eigenen Finanzmitteln den Immobilienerwerb und die Finanzierung mit äußerster Sorgfalt zu planen. Bei der Reduzierung des Risikos hilft das Beachten der vier goldenen Regeln:

Regel Nr. 1: Finanzierung nur bei stabilem Einkommen.

Ein sicherer Arbeitsplatz und ein stabiles Einkommen sind unabdingbare Voraussetzung für das Baudarlehen mit niedrigem Eigenkapital.

Regel Nr. 2: Hohe Anfangstilgung.

Wer nicht vorspart, muss nachsparen, besagt eine alte Faustregel bei der Baufinanzierung. Das bedeutet konkret, dass das Baudarlehen mit einer möglichst hohen Anfangstilgung ausgestattet sein sollte, damit über die Tilgung so schnell wie möglich Eigenkapital gebildet wird. Wer beispielsweise vier Prozent statt der üblichen zwei Prozent als anfängliche Tilgung ansetzt, kann im Lauf von zehn Jahren gut 20 Prozent des Darlehens in Eigenkapital umwandeln.

Regel Nr. 3: Lange Zinsbindungsfrist.

Wenn nach dem Auslaufen der Zinsbindung die Marktzinsen angestiegen sind, wirkt sich dies bei hohen Restschulden stärker aus als bei Baudarlehen, von denen bereits ein guter Teil zurückgezahlt ist. Weil kurze Zinsbindungsfristen das Gesamtrisiko der Finanzierung erhöhen, sollten Finanzierungskunden mit wenig Eigenkapital dies mit einer möglichst langen Zinsbindung ausgleichen.

Regel Nr. 4: Nebenkosten aus Eigenkapital bestreiten.

Die Untergrenze für das Eigenkapital liegt meist bei den Nebenkosten in Form von Grunderwerbsteuer, Notargebühr und gegebenenfalls Maklercourtage. Diese Gebührenposten sollten auf jeden Fall aus eigenen Mitteln bestritten werden, weil sie im Wert der Immobilie nicht enthalten sind – ansonsten wäre das Baudarlehen höher als der reale Immobilienwert.

Tipp: Wer mit wenig Eigenkapital finanzieren will, sollte sich beraten lassen. Interhyp hat Zugriff auf die Angebote von mehr als 300 Darlehensgebern und erstellt ein persönliches Angebot für Interessenten. Wollen Sie immer über Neuigkeiten zur Baufinanzierungsberatung und zur Zinsentwicklung informiert sein? Dann können den kostenlosen Newsletter von Interhyp abonnieren.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 17.09.2012