News

Baufinanzierung: Auf welchen Wegen Häuslebauer an Angebote kommen

Das Angebot an Baufinanzierungen ist vielschichtig und für Unkundige nicht immer schnell erfassbar. Banken, Versicherungen und Bausparkassen offerieren unterschiedliche Finanzierungsmodelle und sind oftmals nur wenig daran interessiert, dass ihre Modelle mit denen der Wettbewerber direkt vergleichbar sind. Doch für den wirtschaftlichen Erfolg eines Kauf- oder Bauvorhabens ist eine möglichst günstige Baufinanzierung ein entscheidender Faktor: Je günstiger die Darlehenszinsen, umso schneller können die Schulden zurückgezahlt werden und umso niedriger sind die zusätzlichen Zinskosten. Mit dem sorgfältigen und kritischen Vergleich der Baufinanzierungs-Angebote können Bauherren über die Jahre hinweg oftmals fünfstellige Summen einsparen.

Damit stellt sich die Frage: Auf welchen Wegen können Häuslebauer bei der Suche nach der passenden Baufinanzierung an günstige Angebote kommen? Finanzierungswilligen stehen dabei unterschiedliche Möglichkeiten offen - allerdings mit sehr unterschiedlichen Aussichten darauf, ein wirklich attraktives Angebot für die Baufinanzierung zu erhalten.

Vergleich der Baufinanzierungs-Angebote durch Vermittler spart Zeit und Geld

Filialbanken. Für viele Bauherren führt der erste Weg zur Hausbank – in der Hoffnung darauf, dass für den bereits bekannten und geschätzten Kunden ein günstiges Finanzierungsmodell konzipiert wird. Doch immer wieder zeigen Untersuchungen, dass das erste Angebot nur selten das günstigste ist. Wer sich bei der Suche nach der Baufinanzierung auf Filialbanken beschränkt, tut sich keinen Gefallen: Der zeitliche Aufwand ist groß und nur ein kleiner Teil des Finanzierungsmarktes kann abgedeckt werden.

Direktbanken. Direktbanken ohne eigene Filialen bieten oftmals günstigere Zinsen als Filialbanken. Allerdings beschränkt sich bei einigen Instituten die Produktpalette auf die Baukredite, die vom eigenen Haus zur Verfügung gestellt werden.

Lokale Baufinanzierungs-Vermittler. Das Angebot der freien Finanzierungsvermittler hängt davon ab, mit welchen Darlehensanbietern sie kooperieren. Manche Vermittler arbeiten nur mit einigen wenigen Banken zusammen, während andere an große Vermittlungsplattformen angeschlossen sind und damit eine breite Palette an Finanzierungsmodellen zur Verfügung stellen können.

Bundesweite Baufinanzierungs-Vermittler. Bundesweit tätige Finanzierungsvermittler wie Interhyp bieten ein breites Spektrum an Finanzierungsmöglichkeiten. So arbeitet Interhyp mit insgesamt mehr als 300 Banken und Finanzinstituten aus ganz Deutschland zusammen. Darunter sind auch sowohl überregional wie auch regional tätige Kreditinstitute, so dass ein sehr großer Teil des Finanzierungsmarktes abgedeckt werden kann.

Fazit: Wer sich mit seinem Finanzierungsanliegen gleich an einen bundesweit tätigen Finanzierungsvermittler wie Interhyp wendet, kann mit einer einzigen Anfrage aus einer Viezahl an Baufinanzierungsmodellen das günstigste Angebot herausfiltern. Das spart Zeit und bares Geld. Über die Online-Finanzierungsanfrage können Interessenten ihr kostenloses Angebot anfordern und sich anschließend von den Interhyp-Finanzierungsexperten telefonisch oder vor Ort an einem der Beratungsstandorte beraten lassen.

Redaktion: Britta Barlage

interhyp AG, 29.09.2011