News

Baufinanzierung: Bauherren und Käufer profitieren von günstigen Zinsen

Experten für Immobilien und Baufinanzierung gehen davon aus, dass sich im laufenden Jahr der Anstieg der Immobilienpreise weiter fortsetzt - wenn auch in abgemilderter Form. Gleichzeitig ist derzeit noch mit günstigen Zinsen für die Baufinanzierung zu rechnen.

Baufinanzierung: Die Zinsen sind günstig, Immobilienpreise vielfach hoch.

Baufinanzierung: Die Zinsen sind günstig, Immobilienpreise vielfach hoch.

(München, 09.05.2018) Mit voraussichtlich weiter steigenden Preisen auf dem Immobilienmarkt rechnen die Analysten von Deutsche Bank Research in ihrem aktuellen "Deutschland-Monitor Baufinanzierung". So seien nach einem kräftigen Zuwachs die Wohnungspreise zum Ende des vergangenen Jahres und im Januar 2018 langsamer gestiegen und teilweise sogar leicht zurückgegangen. Im Februar 2018 allerdings stiegen die Preise wieder deutlich an.

Beim Blick auf die Zinsentwicklung geht die Deutsche Bank nicht von einem schnellen Ende der Niedrigzinsphase aus. Der für Februar 2018 ermittelte durchschnittliche Zins dürfte sich bis Jahresende um rund 0,3 Prozentpunkte erhöhen, schätzen die Analysten.

Auch laut dem Bauzins-Trendbarometer von Interhyp, das auf einer monatlichen Befragung von Zinsexperten namhafter Banken beruht, ist kurzfristig mit günstigen Zinsen für Baufinanzierungen zu rechnen. Die Experten sehen aber ebenfalls einen leichten Anstieg mittel- bis langfristig voraus.

Dass mit einem Rückgang der Wohnungspreise eher nicht zu rechnen ist, begründet die Deutsche Bank mit der anhaltenden Knappheit am Wohnungsmarkt. "Ausgehend von einem Bedarf von mindestens 350.000 Wohnungen pro Jahr dürfte der Nachfrageüberhang das neunte Jahr in Folge angestiegen sein", heißt es im Monitor Baufinanzierung. Bei weiterhin hohen Kaufpreisen und leicht steigenden Zinsen dürfte die Erschwinglichkeit von Wohneigentum - basierend auf dem Verhältnis der Finanzierungskosten zum durchschnittlichen Jahreseinkommen - im Lauf des Jahres etwas zurückgehen.

Auch die Landesbausparkassen (LBS) rechnen mit weiterhin reger Nachfrage nach Eigenheimen, auch aufgrund der günstigen Baufinanzierung. "Die historisch niedrigen Zinsen und die unverändert gute Beschäftigungslage halten die Nachfrage nach Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen hoch", so LBS-Verbandsdirektor Axel Guthmann. Angesichts der um teilweise mehr als 20 Prozent gestiegenen Baulandpreise sei eine rasche Ausweitung des Angebotes an bebaubaren Grundstücken sinnvoll.


Redaktion: Thomas Hammer

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter