News

Baufinanzierung: Leicht steigende Zinsen langfristig wahrscheinlich

Die Zinsen für eine Baufinanzierung sind aktuell noch sehr günstig. Aber nach den jüngsten Äußerungen der Europäischen Zentralbank erwarten Experten mittel- bis langfristig steigende Zinsen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

Sparen bei der Baufinanzierung: Günstige Zinsen langfristig sichern, kann sich auszahlen.

Sparen bei der Baufinanzierung: Günstige Zinsen langfristig sichern, kann sich auszahlen.

(München, 05.07.2018) Eine Baufinanzierung ist momentan günstig - Zinsen von unter 1,5 Prozent für zehnjährige Darlehen sind möglich, wie Zinsvergleiche zeigen. Das dürfte sich auf Sicht von einem halben bis zu einem Jahr aber etwas verändern: Der von der EZB seit langem angekündigte Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik hat sich mit der letzten Sitzung weiter konkretisiert. Eine leichte Verteuerung von Immobilienkrediten ist damit mittel- bis langfristig wahrscheinlich, wie die aktuelle Umfrage von Interhyp unter den Zinsexperten namhafter Banken zeigt.

Die Mehrheit der für das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer befragten Experten geht kurzfristig von gleichbleibenden, mittel- bis langfristig aber von steigenden Zinsen für Baufinanzierungen aus. Allerdings wird der Anstieg nicht sehr stark ausfallen, erwarten die Zinsexperten. So äußern sich Experten der Postbank: "Vor dem Hintergrund der jüngsten EZB-Entscheidungen dürften die Kapitalmarktrenditen auf Jahressicht zwar zulegen, aber langsamer als bislang von uns erwartet. Die 10-jährige Bundrendite sehen wir auf Jahressicht bei 1,00 Prozent. Die Zinsen für längerfristige Hypothekendarlehen dürften im Zuge dessen moderat anziehen." Möglich wäre eine Beeinflussung durch die Entwicklungen in den USA. Dort hat die Notenbank vor kurzem die Leitzinsen erhöht. Die Experten der Allianz: "Mit Zeithorizont von rund einem halben Jahr sind leicht steigende Zinsen am wahrscheinlichsten, weil die Zinsen in den USA rund 2,5 Prozentpunkte höher sind als jene im Euroland. Zudem wird der "Handelskrieg" zwischen USA und China tendenziell die Nachfrage nach US-Staatsanleihen eher verringern, das heißt, dort sollten Renditen und Zinsen weiter ansteigen."

Interhyp rät, bei der Planung der Baufinanzierung eine zukünftige Zinserhöhung im Blick zu behalten und mit hohen Tilgungen und langen Zinsbindungen vorzubeugen. Mirjam Mohr, Interhyp-Vorständin für das Privatkundengeschäft, sagt: "Immobilienkäufer profitieren von günstigen Zinsen, sollten aber dem künftigen Zinsanstieg mit einer klugen Finanzierung begegnen."


Redaktion: Britta Barlage

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter