News

Baufinanzierung: Trotz leichten Anstiegs sind Bauzinsen im Oktober günstig

Goldener Herbst auch in der Baufinanzierung: Die Bauzinsen sind immer noch günstig. Doch eine aktuelle Umfrage von Interhyp zeigt, dass alle befragten Experten auf Jahressicht steigende Zinsen erwarten.

Mit günstigen Zinsen in der Baufinanzierung können Eigenheimbesitzer Geld sparen.

Mit günstigen Zinsen in der Baufinanzierung können Eigenheimbesitzer Geld sparen.

(München, 04.10.2018) Der Herbst ist da. Und wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, schmieden viele wieder Pläne. Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, sollte die nächsten Schritte gehen. Denn die Zinsen für eine private Baufinanzierung sind derzeit mit rund 1,5 Prozent für zehnjährige Darlehen sehr günstig – und könnten auf Jahressicht steigen, wie die aktuelle Umfrage für das Bauzins-Trendbarometer von Interhyp zeigt.

Demnach ist das Zinsumfeld in den vergangenen Wochen etwas volatiler geworden. Die Zinsen sind zwar leicht angestiegen, aber immer noch günstig. Impulse für mittel- bis langfristig leicht steigende Zinsen können von den Notenbanken ausgehen. Bei der letzten Sitzung hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik konkretisiert. Ab Oktober werden die Anleihekäufe auf 15 Milliarden Euro pro Monat halbiert. Zum Jahreswechsel soll das Kaufprogramm voraussichtlich eingestellt werden. Einlage- und Leitzins blieben unangetastet.

Aber nach Ansicht von für das Bauzins-Trendbarometer von Interhyp befragten Experten wird die EZB wohl in etwa einem Jahr erstmals seit der Finanzkrise die Zinsen erhöhen. Die amerikanische Notenbank Fed indes hat bei der letzten Sitzung den Leitzins abermals angehoben auf mittlerweile 2,00 bis 2,25 Prozent. Weitere Leitzinserhöhungen der Fed werden erwartet. Dies könnte sich langfristig auch auf die Zinsen im Euroraum auswirken. So prognostiziert der Experte der Allianz: "Die Zinsen in den USA sind ungefähr 2,5 Prozent höher als in Euroland. Und die amerikanischen Aktienmärkte haben eine leicht positive Entwicklung, während die deutschen Aktienmärkte auf der Stelle treten. Dies sind Indikationen dafür, dass Liquidität in die USA fließt, was wiederum in Euroland steigende Zinsen erwarten lässt." Dass die Zinsen langfristig steigen werden, erwarten alle Experten – auch weil sich die Konjunktur in Europa etwas erholen und die Inflation ansteigen dürfte. Die Experten der MünchenerHyp: "Die Hypothekenzinsen sollten in den nächsten Monaten etwas ansteigen, da sowohl in den USA weitere Zinserhöhungen stattfinden werden als auch die EZB langsam aus ihrer ultralockeren Geldpolitik aussteigt. Wir rechnen vorerst weiter mit einer robusten Wirtschaftsentwicklung, auch wenn eine gewisse Unsicherheit durch die Handelspolitik der USA besteht. Auch die Inflationsdaten mit den deutlich gestiegenen Ölpreisen unterstützen den Trend steigender Zinsen."

Vor diesem Hintergrund rät Interhyp Bauherren und Immobilienkäufern, die günstigen Zinsen in diesem Herbst für ihr geplantes Vorhaben zu nutzen. Mirjam Mohr, Interhyp-Vorständin Privatkundengeschäft: "Wer heute mit einer wohlüberlegten Finanzierung das Fundament für den Bau oder Kauf schafft, kann den nächsten Herbst schon im eigenen Zuhause verbringen."


Redaktion: Britta Barlage

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter