News

Baufinanzierung: Zinsen leicht gesunken

Eine Baufinanzierung ist derzeit günstig. Die Krisenängste in Italien haben die Nachfrage nach sicheren Anlagen angekurbelt. Für die Bauzinsen in Deutschland hat das für Bauherren erfreuliche Folgen: Sie sind unter die 1,5-Prozent-Marke gesunken. Auf Jahressicht erwarten Experten laut einer aktuellen Umfrage leicht steigende Zinsen.

Aufbruch ins Zuhause: Mit günstigen Zinsen machbar.

Aufbruch ins Zuhause: Mit günstigen Zinsen machbar.

(München, 07.06.2018) Wer in diesem Sommer seinen Wohntraum erfüllen möchte, kann sich über die guten Finanzierungsbedingungen freuen: Die Zinsen für die private Baufinanzierung sind derzeit niedrig und in den letzten Jahren sogar gesunken. Eine aktuelle Umfrage von Interhyp unter zehn Kreditinstituten zeigt Gründe für die Entwicklung auf und gibt eine Prognose für die Zukunft.

Laut dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer sind kurzfristig gleichbleibend niedrige Zinsen zu erwarten, mit möglichen Schwankungen nach unten oder oben. Gründe für einen Zinsrückgang in den letzten Wochen sehen die Analysten in den politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten, vor allem in Europa infolge der Regierungsbildung in Italien. So sagen die Experten der Commerzbank: "Das politische Chaos in Italien hat die Sorgen über eine neue Staatsschuldenkrise aufflammen lassen und durch das sprunghaft gestiegene Sicherheitsbedürfnis sind die Renditen und Zinsen in Deutschland deutlich gefallen. Kurzfristig dürfte die Unsicherheit über die Wirtschaftspolitik in Italien die Zinsen auf einem gedämpften Niveau halten, mittelfristig dürfte die Aussicht auf ein Ende des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank die Zinsen vom aktuellen Niveau aus wieder etwas steigen lassen."

Langfristig, also auf Sicht von einem halben bis einem Jahr, erwarten die meisten Experten, dass die Zinsen wieder etwas ansteigen werden – aufgrund der Aussicht auf ein Ende des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank und einer Konjunkturerholung in Europa. So sagt der Experte der HypoVereinsbank: "Mittel- bis langfristig halten wir an unserer Erwartung eines graduellen Anstiegs der Renditen fest." Mögliche Konsequenz für die Baufinanzierung sind steigende Bauzinsen.

Interhyp rät Immobilieninteressenten, bei der Ausrichtung der Baufinanzierung einen möglichen zukünftigen Zinsanstieg einzukalkulieren, zum Beispiel mit hohen Anfangstilgungen und einer langen Zinsbindung. Mirjam Mohr, Interhyp-Vorstand für das Privatkundengeschäft rät: "Wer höher tilgt und lange Zinsbindungen wählt, geht im aktuellen Zinsumfeld auf Nummer sicher und gelangt planbarer und schneller ans Ziel."


Redaktion: Britta Barlage

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter