News

Bauzinsen: Wohneigentum bleibt erschwinglich

Auch bei leicht steigenden Bauzinsen und Immobilienpreisen sind Häuser und Wohnungen im Jahr 2017 wohl weiter erschwinglich, prognostizieren Experten.

Auch wenn die Bauzinsen etwas teurer werden, sollten sich voraussichtlich viele ein Eigenheim leisten können.

Auch wenn die Bauzinsen etwas teurer werden, sollten sich viele ein Eigenheim leisten können.

(München, 09.02.2017) Der aktuelle "Deutschland-Monitor Baufinanzierung" von Deutsche Bank Research sagt für 2017 eine moderate Erhöhung der Bauzinsen voraus. Höhere US-Zinsen und die Steuersenkungs- und Deregulierungspläne Donald Trumps könnten die leicht höheren Bauzinsen bewirken - trotz des laufenden EZB-Anleihekaufprogrammes.

Laut des Berichts bleibt Wohneigentum auch angesichts leicht steigender Bauzinsen für viele Menschen realisierbar. Der bundesweite Erschwinglichkeitsindex verlaufe aktuell seitwärts auf dem niedrigen Niveau der Vorjahre. Steigende Hauspreise einerseits, die positive Einkommensdynamik und die niedrigen Bauzinsen andererseits kompensieren sich, so die Experten. Für den weiteren Jahresverlauf prognostizieren die Analysten: "Auch bei leicht steigenden Hypothekenzinsen und Hauspreisen sind Häuser und Wohnungen im Jahr 2017 wohl weiter erschwinglich."

Die Zinsen für Baufinanzierungen waren in den vergangenen beiden Jahren extrem niedrig. Anfang 2017 liegen sie immer noch auf vergleichsweise niedrigem Niveau, auch weil die Europäische Zentralbank (EZB) ihre lockere Geldpolitik fortsetzt. Nun erwarten viele Experten aber einen leichten Anstieg für 2017.

Die Immobilienpreise dürften laut Deutsche Bank Research in 2017 ebenfalls ansteigen. Obwohl von Januar bis Oktober 2016 mehr als 300.000 Baugenehmigungen erteilt wurden und in 2017 300.000 Wohnungen fertiggestellt werden könnten, bestehe auch angesichts der hohen Zuwanderung weiterhin ein Nachfrageüberhang. Auch das Marktforschungsunternehmen bulwiengesa hat kürzlich von Immobilienpreissteigerungen berichtet. Demnach waren die Immobilienpreise in Deutschland im Jahr 2016 zum zwölften Mal in Folge gestiegen.


Redaktion: Kathrin Schubert / Britta Barlage