News

Wie sich beim Baudarlehen die Flexibilität optimieren lässt

Baudarlehen sind in aller Regel mit einer festen Rückzahlungsrate verbunden, deren Höhe zumindest auf die Dauer der vereinbarten Zinsbindung gleich bleibt. In früheren Jahren hatten Bauherren kaum Möglichkeiten, um aus diesem starren Korsett herauszukommen. Doch im Zuge stärkerer beruflicher Mobilität, flexibler werdender Einkommen und mit der Zunahme des Wettbewerbs in der Bankenbranche kommt immer mehr Bewegung in den Markt. Wer bei der Rückzahlung des Baudarlehens beweglich bleiben will, kann verschiedene Optionen – je nach Geldinstitut teilweise auch in Kombination miteinander – nutzen.

Eine verbreitete Möglichkeit zur flexiblen Tilgung ist die Einräumung von Sondertilgungsoptionen, was heute in vielen Kreditverträgen schon von vornherein zum Standard zählt. Dabei erhält der Darlehensnehmer das Recht, pro Jahr einen bestimmten Anteil des Baudarlehens außerhalb der regulären Raten zusätzlich zu tilgen. Die Höhe wird entweder in Prozent des Darlehensbetrags oder als konkreter Geldbetrag vereinbart. Wird die Sondertilgung nicht in Anspruch genommen, ist jedoch in aller Regel ein Übertrag auf das kommende Jahr nicht möglich.

Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich an, wenn die Bank innerhalb der Zinsbindungsfrist die Änderung der Ratenhöhe ermöglicht. Auf diese Weise kann beispielsweise bei steigendem Einkommen die Rückzahlung beschleunigt oder bei einem vorübergehenden Einkommensrückgang die monatliche Belastung reduziert werden. Die Anzahl der Änderungen ist üblicherweise limitiert.

Baudarlehen mit Option auf Komplettausstieg

Manche Bankinstitute gewähren dem Kunden während der Zinsbindungsfrist sogar den kompletten Ausstieg aus dem Baudarlehen und verzichten dabei auf die Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung. Finanzierungsmodelle mit dieser Option sind allerdings meist mit deutlich höheren Zinsen verbunden als standardisierte Darlehensangebote.

Auch mit einem Darlehensmix lässt sich die Flexibilität der Finanzierung optimieren. Hierbei kann zum Beispiel der größte Teil des Baudarlehens auf 10 Jahre festgeschrieben und ein kleiner Teil variabel verzinst werden. Weil bei variablen Darlehen kurzfristig außerplanmäßige Sondertilgungen durchgeführt werden können, lässt sich die Rückzahlung der Schulden erheblich beschleunigen. Weil sich in Zeiten steigender Zinsen variable Darlehen rasch verteuern, sollte deren Anteil so beschränkt werden, dass Rückzahlung innerhalb weniger Jahre gewährleistet werden kann.

Tipp: Gemeinsam mit den Baugeld-Spezialisten von Interhyp können Bauherren ein Konzept erarbeiten, das eine individuelle Flexibilität gewährleistet. Für die optimale Baufinanzierung steht Interhyp ein Pool von mehr als 300 Banken und Sparkassen zur Verfügung, so dass nach der kostenlosen Angebotsanforderung die Feinjustierung problemlos realisierbar ist.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 25.11.2011