News

Nutzen Sie das "Sommerloch" für die Planung der Anschlussfinanzierung

Die Anschlussfinanzierung bietet Bauherren enorme Einsparpotenziale. Mit dem kritischen Vergleich verschiedener Finanzierungsmodelle lassen sich Zinskosten von mehreren tausend Euro vermeiden. Grund genug also, sich einmal in aller Ruhe mit der Planung der Anschlussfinanzierung zu befassen.

Allerdings ist Zeit oft Mangelware – doch oftmals bietet das „Sommerloch“ in der Urlaubszeit Freiräume, um Dinge zu erledigen, zu denen man das Jahr über sonst nicht kommt. Wenn in den nächsten Monaten eine Anschlussfinanzierung ansteht, sollte im Sommer schon mit den ersten Planungsschritten begonnen werden.

Zunächst einmal sollten Bauherren überlegen, wie lange sie sich mit der neuen Zinsbindung festlegen wollen. Angesichts der momentan extrem niedrigen Marktzinsen ist es meist sinnvoll, sich über 10 oder 15 Jahre zu binden, denn viel günstiger können die Zinsen kaum noch werden.

Günstige Zinsen für die Anschlussfinanzierung mit wenigen Mausklicks

Dann gilt es, sich auf die Suche nach einem möglichst günstigen Anbieter zu begeben. Denn schon bei geringen Zinsdifferenzen lohnt es sich, für die Anschlussfinanzierung die Bank zu wechseln. Schon bei einem Zinsvorteil von einem Zehntelprozent kann die Ersparnis höher sein als die Notargebühren für die Abtretung der Grundschulden an das neue Kreditinstitut.

Wer die mühsame Recherche bei einer Vielzahl einzelner Geldinstitute vermeiden will, kann auch mit wenigen Mausklicks zu einem optimalen Ergebnis kommen. Mit dem Zins-Check von Interhyp kann mit wenigen Eingaben ermittelt werden, wie hoch die Zinsen beim günstigsten der insgesamt gut 300 Finanzierungspartner von Interhyp sind. Für die individuelle Anschlussfinanzierung kann der Interessent von Interhyp ein persönliches Angebot persönliches Angebot anfordern.

Auch wenn die Anschlussfinanzierung erst in einigen Monaten bis zu einem Jahr ansteht, ist es oft sinnvoll, die Niedrigzinsen gleich festzuzurren, denn das ist bei vielen Kreditinstituten auch ohne Aufschlag möglich. Bei längerer Wartezeit kann ein so genanntes Forward-Darlehen gewählt werden, das bei geringem Zinsaufschlag den Abschluss bis zu drei Jahren im Voraus ermöglicht.

Tipp: Bleiben Sie zur Markt- und Zinsentwicklung immer auf dem Laufenden: Mit den aktuellen, kostenlosen Newslettern von Interhyp.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 12.07.2012