News

Fünf einfache Tricks, um bei der Baufinanzierung zu sparen

Bei der Baufinanzierung gilt auch in Zeiten niedriger Zinsen: Vergleichen und sorgfältig planen kann Bauherren viel Geld sparen.

Bei der Baufinanzierung Zinsen zu sparen, ist leichter als oft gedacht. Schon mit einfachen Maßnahmen und geringem Zeitaufwand können hohe Summen eingespart werden – nicht selten addieren sich die Vorteile im Lauf der Zeit sogar auf vierstellige Beträge. Hier eine Liste der wirkungsvollsten Tricks, mit denen Häuslebauer bei der Baufinanzierung ihre Zinsen und Gesamtkosten senken können:

Sorgfältiger Anbietervergleich. Schon wenige Zehntelprozente Unterschied bei den Zinsen können bei der Baufinanzierung über die gesamte Zinsbindungsfrist hinweg Kostendifferenzen von mehreren tausend Euro verursachen. Daher sollten Bauherren nie allein das Angebot ihrer Hausbank als Maßstab nehmen.

Tipp: Um wertvolle Zeit zu sparen, können Kreditsuchende mit der Einholung eines Angebotes von Interhyp einen großen Teil des deutschen Anbietermarkt abdecken – denn die Interhyp-Finanzierungsexperten filtern aus den Angeboten von mehr als 300 Darlehensgebern die günstigsten Konditionen heraus.

Tilgung hochsetzen. Niedrige Zinsen sollten Bauherren nicht dazu animieren, mehr Kredit als ursprünglich geplant aufzunehmen. Viel sinnvoller und lukrativer ist es, von Beginn an eine möglichst hohe Tilgung zu wählen. Dank des Zinseszinseffektes können damit die Finanzierungskosten drastisch gesenkt werden, und das Eigenheim ist schneller schuldenfrei.

Sondertilgungen vereinbaren. Wenn beispielsweise aufgrund einer Erbschaft oder beruflicher Sonderzahlungen zusätzliche Tilgungen möglich sind, sollte dafür ein ausreichendes Kontingent vorhanden sein. Viele Institute ermöglichen zum Beispiel, dass fünf Prozent der Darlehenssumme pro Jahr außerplanmäßig per Sondertilgung getilgt werden können, ohne dass dafür zusätzliche Kosten oder Vorfälligkeitsentschädigungen in Rechnung gestellt werden.

Flexible Rückzahlung. Ergänzend zu Sondertilgungsoptionen kann mit dem Kreditgeber auch vereinbart werden, dass ein oder zwei Mal während der Zinsbindungsfrist die Tilgung und damit die monatliche Darlehensrate herauf- oder herabgesetzt werden kann. Damit können Bauherren bei Einkommensänderungen ihre Rückzahlungsrate anpassen und Zinsen sparen, indem sie bei einer Einkommenserhöhung das Darlehen schneller tilgen.

Richtige Laufzeit wählen. In der Beratung zeigen die Finanzierungsexperten von Interhyp, unter welchen Rahmenbedingungen kürzere Zinsbindungen aufgrund der damit verbundenen günstigeren Zinsen die Gesamtkosten senken können. In der momentanen Niedrigzinsphase ist es in vielen Fällen sinnvoll, die günstigen Zinsen für einen möglichst langen Zeitraum festzuschreiben.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp, 26.06.2012