News

Gute Fragen, gute Antworten zur Anschlussfinanzierung

In einer Expertensprechstunde bei gutefrage.net hat Interhyp wieder Fragen zur Anschlussfinanzierung beantwortet, diesmal mit Interhyp-Finanzierungsberaterin Franziska Grundschok. Drei interessante Antworten für Sie:

Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Wenn Sie bereits eine Immobilie finanziert haben und Ihre Sollzinsbindung ausläuft, ist meist noch eine Restschuld übrig. Wenn Sie dafür ein neues Darlehen brauchen, handelt es sich dabei um eine sogenannte Anschlussfinanzierung.

Die Zinsbindung läuft Ende des Jahres aus - macht es schon Sinn, sich um Anschlussfinanzierung zu kümmern?

Es wäre dann durchaus sinnvoll, jetzt bereits Angebote für die Anschlussfinanzierung einzuholen. Viele Banken bieten schon jetzt die aktuell günstigen Konditionen (ohne Aufschlag) für die Anschlussfinanzierung Ende des Jahres an. Auf Grund des aktuell günstigen Zinsmarktes lohnt sich ein frühzeitiges Sichern der Konditionen. Diese könnten sich natürlich innerhalb der nächsten Monate noch verändern.

Je nach Höhe der Finanzierungssumme hat man die Möglichkeit, dabei Beträge im vierstelligen Bereich einzusparen. Dem gegenüber stehen beim Bankwechsel meist nur vergleichsweise niedrige Kosten für das Abtreten der Grundschulden. Daher ist es in vielen Fällen lohnenswert, bei einem günstigen Angebot für die Anschlussfinanzierung die jetzige Bank zu wechseln.

Eine Beratung durch einen Baufinanzierungsexperten – auch bereits zum jetzigen Zeitpunkt – ist dadurch in jedem Fall zu empfehlen.

Welche Förderung passt, wenn man energiesparend renovieren möchte?

Über die KfW besteht die Möglichkeit, das Programm“ Energieeffizient Sanieren“ in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass das Objekt vor dem 01.01.1995 errichtet wurde. Es gibt das Programm Nr. 151, hier wird ein Energieeffizient Standard verlangt. Das bedeutet, dass die Sanierung des Objekts das Niveau eines KfW-Effizienzhauses (115,100,85,70 und 55) erreichen muss.

Alternativ können Darlehensnehmer auch auf das Programm 152, Einzelmaßnahmen, ausweichen. Bei diesem Programm können einzelne Maßnahmen gefördert werden. Anbei einige Beispiele: Wärmedämmung der Wände oder der Dachflächen; Austausch Heizung und Einbau Umwälzpumpe; Erneuerung der Fenster und Außentüren. Da die KfW selbst keine Darlehen ausreicht, braucht man immer eine durchleitetende Bank.

Tipp: Interhyp berät zu allen Fragen rund um die Anschlussfinanzierung sowie zu den Fördermitteln der KfW. Interessenten können ein Angebot anfordern.

Redaktion: Patrizia Difonzo

Interhyp AG, 21.02.2013