News

Hauskauf und Baukredit: 5 Fragen, die vor dem Abschluss beantwortet sein sollten

Der Hauskauf und die Finanzierung über einen Baukredit sollten sorgfältig geplant sein. Weil der Baukredit oft eine sechsstellige Summe erreicht und sich die Rückzahlung über viele Jahre hinweg erstreckt, können die finanziellen Hebelwirkungen falscher Entscheidungen gravierend sein.

Wer im Zuge des Hauskaufs das Puzzle aus Baukredit und Eigenkapital zusammensetzt, sollte daher kein wichtiges Einzelteilvergessen. Diese Fragen sollten Bauherren und Immobilienkäufer vor Abschluss der Finanzierung beantworten:

1. Wie weit reichen die Einkommensreserven? Wer für die Rückzahlung des Baukredites jeden Euro einplant, der nach Abzug der Lebenshaltungskosten vom Einkommen übrig bleibt, lebt gefährlich. Die Finanzierung des Hauskaufs sollte auch dann gesichert sein, wenn sich aufgrund eines Jobwechsels oder der Geburt eines Kindes das Einkommen reduziert.

2. Bleibt die eiserne Reserve unangetastet? Das Preislimit beim Hauskauf ist in aller Regel deutlich niedriger als die Summe aus Eigenkapital und möglichem Baukredit. Für ungeplante Anschaffungen oder größere Reparaturen sollten rund drei Nettomonatseinkommen kurzfristig verfügbar und sicher angelegt auf der hohen Kante bleiben.

3. Sind die laufenden Nebenkosten berücksichtigt? Der Eigentümer einer Immobilie hat meist deutlich höhere Nebenkosten als ein Mieter. Für künftige Renovierungen sollten Rücklagen gebildet werden, und auch Gebührenposten wie Grundsteuer oder Verwalterhonorare bei Eigentumswohnungen tauchen nicht in der Mietabrechnung, wohl aber in der Kalkulation des Eigentümers auf. Für diese Kosten sollte in der Rate des Baukredits genügend Luft bleiben.

4. Sind die erforderlichen Renovierungsarbeiten berücksichtigt? Beim Erwerb eines gebrauchten Hauses stehen vor dem Einzug oftmals umfangreiche Renovierungsarbeiten an. Hier sollte beim Hauskauf lieber zu großzügig als zu knapp kalkuliert werden.

5. Bin ich bis zum Rentenbeginn schuldenfrei? Wer mit 35 Jahren ein Haus kauft, dem bleiben 30 Jahre bis zur Rente – und ein paar Jahre vor dem Rentenbeginn sollte das Haus abgezahlt sein. Deshalb sollte die Tilgung beim Baukredit von Beginn an so hoch angesetzt werden, dass die letzte Rate bis zum Erreichen des 60. Lebensjahres gezahlt ist.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 19.05.2011