News

Hauskauf-Checkliste: Worauf Häuslebauer achten sollten

Hauskauf-Checkliste – das klingt nach schematischem Vorgehen, bei dem jeder Punkt Schritt für Schritt abgehakt werden kann. Ganz so einfach ist es sicherlich nicht, stellt doch der Kauf oder Bau eines Hauses ein äußerst individuelles Vorhaben dar. Doch unabhängig davon, ob ein Massiv- oder Fertighaus gebaut oder ein älteres renovierungsbedürftiges Haus gekauft werden soll, tauchen immer wieder ähnliche Fragen und Anforderungen auf. Die Hauskauf-Checkliste hilft, damit umzugehen und die richtigen Antworten zu finden.

Hauskauf-Checkliste Teil 1: Die Grundsatz-Entscheidung
  • Bin ich – mitsamt meiner Familie – bereit, mich über mehr als 10 Jahre an denselben Wohnort zu binden?
  • Ist die berufliche Planung so gestaltet, dass mittel- bis längerfristig ein Umzug nicht sehr wahrscheinlich ist?
  • Bin ich bereit, im Vergleich zum Mieter oder Besitzer einer Eigentumswohnung deutlich mehr zeitlichen Aufwand in die Pflege und Erhaltung von Haus und Grundstück zu investieren?
  • Sind genügend Zeitreserven für die Renovierung eines Altbaus oder die Begleitung eines individuellen Neubaus vorhanden, oder ist ein Fertighaus bzw. ein schlüsselfertiges Haus vom Bauträger die praktikablere Alternative?
Hauskauf-Checkliste Teil 2: Was kann ich mir leisten?
  • Wie viel Vermögen ist vorhanden, und welcher Anteil davon kann als Eigenkapital eingesetzt werden?
  • Welche maximale monatliche Kreditrate kann verkraftet werden, ohne dass kurzfristige finanzielle Engpässe die Rückzahlung gefährden?
  • Welche maximale Darlehenssumme ergibt sich daraus unter der Prämisse, dass die Finanzierung spätestens bis zum 60. Lebensjahr abgeschlossen sein soll?
  • Welche maximal möglichen Gesamtkosten inklusive Kaufpreis, Renovierung und Nebenkosten ergeben sich daraus?
  • Nützliche Rechner zur Hauskauf-Checkliste finden Sie auf der Interhyp-Website.
Hauskauf-Checkliste Teil 3: Die Suche nach dem Traumhaus
  • Wie sind die Vorstellungen in Bezug auf Wohnfläche, Anzahl der Zimmer, Zuschnitt, Größe des Grundstücks?
  • Wie soll die Infrastruktur am Ort sein, z.B. Schulen, Kindergärten, Supermärkte, Ärzte etc.?
  • Welche Anforderungen werden an die Lage gestellt, z.B. Wohn-/Spielstraße, zentrumsnah, Ortsrand?
  • Sollen auch Maklerangebote oder nur Privatverkäufe in die Suche einbezogen werden?
  • Häufig frequentierte Immobilienportale mit großer Auswahl sind unter anderem Immobilienscout24, Immowelt oder Immonet.
Hauskauf-Checkliste Teil 4: Besichtigung und Bewertung
  • Ist die Fassade in Ordnung oder ist ein neuer Außenputz erforderlich?
  • Müssen die Fenster modernisiert werden?
  • Ist das Dach technisch einwandfrei und ausreichend isoliert?
  • Entspricht die Heizungsanlage den heutigen Standards?
  • Welche Kosten sind durch die Modernisierung der Innenräume zu erwarten?
  • Entspricht die Elektroinstallation dem aktuellen Stand der Technik?
  • Sind die Kellerräume frei von feuchten oder muffigen Stellen?
  • Entsprechen die Preisvorstellungen des Verkäufers vor allem unter Berücksichtigung der notwendigen Modernisierungsmaßnahmen den marktüblichen Dimensionen?

Klar: Diese Hauskauf-Checkliste kann nicht jedes Detail abhandeln. Doch für den ersten Überblick bietet sie hilfreiche Anhaltspunkte, wie Hauskäufer rechtzeitig mögliche Fallen erkennen und meiden können.

Interhyp AG, 24.02.2011