News

Immobilienkauf in Berlin: Den 1. April im Blick behalten!

Die Grunderwerbsteuer wird bald auch in der Hauptstadt erhöht. Berliner Haus- und Wohnungskäufer sollten möglichst rasch aktiv werden.

Wer in Deutschland eine Immobilie kauft, muss Grunderwerbsteuer zahlen. Der Steuersatz variiert je nach Bundesland, er liegt zwischen 3,5 und 5 Prozent des Kaufpreises. In jüngster Zeit haben etliche Länder die Grunderwerbsteuer erhöht. Nun müssen auch die Berliner beim Haus- und Wohnungskauf bald tiefer in die Tasche greifen. Der Senat hat die Erhöhung des Steuersatzes von 4,5 auf 5 Prozent zum 1. April beschlossen.

Also aufgepasst! Wer in Berlin eine Wohnung oder ein Hauses kaufen will, sollte das möglichst noch vor der geplanten Erhöhung tun - und so bares Geld sparen.

Tipp: Auch die aktuelle Niedrigzinsphase bei Immobilienfinanzierungen spricht dafür, ein Kaufvorhaben nicht auf die lange Bank zu schieben. Die Interhyp-Finanzierungsexperten stehen den Kaufinteressenten bei der Wahl einer passenden Finanzierung zu Top-Konditionen zur Seite.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 22.02.2012