News

KfW-Fotovoltaikförderung im Überblick

Das erste KfW-Fotovoltaik-Förderprogramm startete bereits im letzten Jahrtausend: Im Jahr 1999 begann die KfW, Fotovoltaikanlagen mit dem „100.000-Dächer-Programm“ mit zinsverbilligten Krediten zu fördern. Damit sollte die noch junge und teure Technologie der Erzeugung von Strom aus Sonnenlicht in Deutschland etabliert werden – sehr zur Freude der damals größtenteils inländischen Hersteller von Fotovoltaik-Modulen. Mittlerweile beläuft sich die Zahl der in Deutschland installierten Fotovoltaik-Anlagen auf rund eine Million. Aber immer noch fördert die KfW Fotovoltaikanlagen, wenn auch das Ausmaß der Subventionierung im Vergleich zur Pionierphase der Technologie deutlich zurückgefahren wurde.

Dass das KfW-Fotovoltaikprogramm dennoch für Bauherren, die mit der Installation einer Anlage liebäugeln, interessant ist, liegt nicht zuletzt daran, dass dank technischer Weiterentwicklung und effizienterer Herstellungsmethoden die Module und Komponenten deutlich weniger kosten als noch vor einigen Jahren. Allein im Jahr 2010 sind nach einer Studie des Bundesverbands der Solarwirtschaft die Preise für Fotovoltaikanlagen um 13 Prozent zurückgegangen.

KfW-Fotovoltaikkredite müssen vor Auftragserteilung beantragt werden

Wie die KfW Fotovoltaik-Anlagen subventioniert, ist im Förderprogramm „Erneuerbare Energien“ festgelegt. Neben Anlagen zur Erzeugung von Solarstrom wird mit diesem Programm auch die Produktion aus anderen regenerativen Energieträgern wie Biomasse, Wasser, Wind und Erdwärme gefördert. Allerdings macht bei der KfW die Fotovoltaik-Förderung innerhalb der möglichen Varianten den Löwenanteil aus.

Wer mit der KfW seine Fotovoltaik-Anlage finanzieren will, sollte den Antrag unbedingt vor dem Abschluss des Vertrags mit der Installationsfirma stellen – denn die Finanzierung bereits in Auftrag gegebener oder fertiggestellter Vorhaben ist nicht erlaubt. Die Zinsbindung kann wahlweise über 5 oder 10 Jahre erfolgen. Sondertilgungen können geleistet werden, allerding wird dann eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Je nach Finanzierungsdauer sind ein bis drei tilgungsfreie Anlaufjahre möglich.

Aktuelle „KfW-Programme Erneuerbare Energien“ auf der Webseite der KfW Bankengruppe.

Interhyp AG, 08.03.2011