News

KfW-Programme: Mehr Geld für Energieeffizienz

Mit dem 1. August gelten Änderungen im KfW-Programm für energieeffizientes Sanieren von Häusern und Wohnungen. Der Förderhöchstbetrag ist von 75.000 Euro auf 100.000 Euro gestiegen. Zudem können mehr Gebäude als bisher mit den Fördermitteln umgebaut werden.

Thermostat


(München, 04.08.2015) Die staatliche Förderbank KfW hat die Förderung für Energieeffizienz verbessert. Seit dem 1. August 2015 werden im Förderprogramm "Energieeffizient Sanieren" auch Gebäude gefördert, für die bis 1. Februar 2002 ein Bauantrag gestellt wurde. Bisher galt als Fördergrenze der 1. Januar 1995. Gleichzeitig hat die KfW den maximalen Förderbeitrag je Wohneinheit bei einer Sanierung zum Energieeffizienzhaus von 75.000 Euro auf 100.000 Euro erhöht. Bei Einzelmaßnahmen bleibt es beim bisherigen Höchstbetrag von 50.000 Euro.

Das KfW-Programm richtet sich an Eigentümer älterer Häuser und Wohnungen, die in Bezug auf den Energieverbrauch noch nicht dem heutigen Stand der Technik entsprechen. Es bietet Unterstützung sowohl für einzelnen Maßnahmen als auch für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus. Weitere Änderungen zur Unterstützung von Energieeffizienz hat die staatliche Förderbank in Aussicht gestellt. Ab dem 1. April 2016 wird auch der Förderhöchstbetrag im Programm "Energieeffizient Bauen" angehoben - von 50.000 Euro auf dann 100.000 Euro.


Redaktion: Magdalena Lindner