News

Kurz-Check Anschlusskredit: Worauf Kreditnehmer achten sollten

Mit dem Anschlusskredit nach dem Auslaufen der Zinsbindung können Kreditnehmer viel Geld verlieren, wenn sie aus Bequemlichkeit einfach das erstbeste Angebot unterschreiben. Der Kurz-Check hilft, häufige Fallen zu meiden.

Der Anschlusskredit ist im Vergleich zur Erstfinanzierung eine unkomplizierte Sache. Dass die Kreditraten pünktlich gezahlt werden, können hat der Bauherr bereits unter Beweis gestellt. Und auch die persönliche Finanzplanung ist schon eingespielt, so dass sich vordergründig mit dem Unterschreiben des Vertrags für den Anschlusskredit nur wenig ändert.

Allerdings ist das erstbeste Angebot für den Anschlusskredit, das meist von der bisher finanzierenden Bank stammt, nicht unbedingt mit den günstigsten Konditionen versehen. Wer unnötige Mehrkosten durch zu hohe Zinsen vermeiden will, sollte daher die im Kurz-Check erläuterten Punkte beachten.

  • Frühzeitig Angebote einholen: Spätestens drei, besser sechs Monate bis zwölf Monate vor dem Auslaufen der Zinsbindung sollten Darlehensnehmer beginnen, den Markt zu sondieren und Angebote für den Anschlusskredit einzuholen. Damit können Kreditnehmer vermeiden, dass sie unter Zeitdruck den Darlehensvertrag abschließen müssen und ihnen dadurch womöglich ein besonders günstiges Angebot entgeht. Da einige Kreditinstitute auf Bereitstellungszinsen verzichten, wenn sie das Darlehen erst in sechs bis zwölf Monaten bereitstellen, macht es gerade in Zeiten günstiger Zinsen Sinn, frühzeitig aktiv zu werden.
  • Reduzierte Beleihung beachten: Nach dem Auslaufen der Zinsbindung ist bereits ein Teil des Darlehens getilgt. Kreditnehmer sollten darauf achten, dass bei dem Angebot für die Zinsbindung die richtige Beleihungskategorie berücksichtigt wird.
  • Gleiche Rahmenbedingungen für alle Anbieter: In Bezug auf Tilgungshöhe, Sondertilgungsoptionen und neue Zinsbindungsfrist sollten alle Angebote dieselben Rahmenbedingungen enthalten, damit ein objektiver Vergleich möglich ist.

Tipp: Besonders günstige Angebote für den Anschlusskredit können Darlehensnehmer mit geringem Zeitaufwand bei den Finanzierungsexperten von Interhyp einholen. Durch den Zugriff auf die Konditionen von mehr als 300 Banken und Finanzierungsinstituten können die Interhyp-Kreditspezialisten innerhalb kürzester Zeit eine Auswahl an besonders günstigen Offerten präsentieren – eine Leistung mit hohem Nutzwert, die für Kreditnehmer nicht mit Extrakosten verbunden ist. Darlehensnehmer können sich über die aktuellen Markt- und Zinsentwicklungen mit dem kostenlosen Interhyp-Newsletter auf dem Laufenden halten.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 30.07.2012