News

Kurz-Check: Worauf Sie beim Bau eines Wintergartens achten sollten

Jetzt denken viele ans Modernisieren. Wer einen Wintergarten plant, sollte auf einige Dinge achten.

Wenn die Sonne strahlt im Frühling denken viele daran, das Haus zu modernisieren. Eine Idee ist der Wintergarten: Er ist das ideale Bindeglied zwischen drinnen und draußen. Ob beim Lesen, bei gemeinsamen Mahlzeiten oder bei einem gemütlichen Glas Wein im Freundeskreis: Der lichtvolle Glasanbau bietet auch an kühleren Tagen das Gefühl, mitten im Garten zu sitzen. Wer den Bau und die Finanzierung eines Wintergartens plant, sollte die wichtigsten Knackpunkte im Auge behalten, um später unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Hier die Kurz-Checkliste:

Ausrichtung. Die Nordseite des Hauses ist für den Wintergarten meist weniger geeignet, weil es hier mangels Sonneneinstrahlung recht kühl bleibt. Ideal ist die Ausrichtung nach Südwesten, weil sich dann der Raum nicht ganz so stark aufheizt wie bei der direkten Südlage und am Abend lange natürliches Licht hat.

Größe. Der Wintergarten sollte am besten so dimensioniert sein, dass mehrere Menschen gemütlich um einen Tisch sitzen können und darüber hinaus noch ein paar kleinere Möbel und Topffplanzen Platz finden.

Bauweise. Wintergärten werden häufig als Alu-Konstruktion gebaut. Möglich sind auch Holzkonstruktionen, Holz-Alu-Kombinationen oder massiv gemauerte Anbauten.

Fundament. Um spätere Schäden oder Undichtigkeiten durch Verzug zu vermeiden, braucht der Anbau ein professionell ausgeführtes Fundament. Hier sollte unbedingt ein fachlich versierter Handwerker zum Zuge kommen.

Anbieter. Der Anbieter sollte über weitreichende Erfahrung im Bau von Wintergärten verfügen. Am besten ist es, sich Referenzadressen von Kunden nennen zu lassen, die über ihre Erfahrungen mit dem Anbieter Auskunft geben können.

Beschattung. Damit es im Sommer nicht unerträglich heiß wird, benötigt ein Wintergarten eine wirkungsvolle Beschattung. Am geringsten sind die Aufheizungsprobleme, wenn sich die Beschattungsanlage auf der Außenseite des Glasdachs befindet.

Wenn für die Finanzierung des Wintergartens das Eigenkapital nicht ausreicht, bietet sich ein Konsumentenkredit an, der häufig mit günstigen Zinsen verbunden ist. Gemeinsam mit einem Finanzierungsexperte von Interhyp, dem Spezialist für die private Baufinanzierung, können Modernisierungswillige klären, ob ein Konsumentenkredit für die Finanzierung des Wintergartens in Frage kommt.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 22.03.2012