News

Notarkostenrechner: Wie sich Notar- und Grundbuchkosten errechnen lassen

Auch wenn Grundbuch- und Notarkosten rechnerisch nur einen geringen Teil des Kaufpreises einer Immobilie ausmachen, sollten sie dennoch von Beginn an mit berücksichtigt werden. Weil die notarielle Beurkundung eines Kaufvertrags bei Immobilien rechtlich vorgeschrieben ist und der Eigentümerwechsel erst mit dem amtlichen Eintrag ins Grundbuch endgültig wirksam wird, sind mit jedem Immobilienkauf unweigerlich auch entsprechende Gebühren verbunden – und diese hat in aller Regel der Käufer zu tragen.

Der Notarkostenrechner von Interhyp hilft dabei, die Kosten möglichst exakt schon im Vorfeld zu ermitteln. Auf diese Weise können die anfallenden Gebühren schon von vornherein in die Finanzierungsplanung mit einbezogen werden, was die Kalkulationssicherheit für den angehenden Bauherren oder Käufer erheblich verbessert.

Der Notarkostenrechner von Interhyp bietet unterschiedliche Optionen

Mit verschiedenen Eingabeoptionen bietet der Notarkostenrechner die notwendige Flexibilität, um unterschiedliche Konstellationen durchspielen zu können. Gleich zu Beginn wählt der Nutzer die Art des Rechtsgeschäftes aus, die unter anderen die folgenden Situationen berücksichtigt:

  • Kauf. Hier ermittelt der Notarkostenrechner nur die Gebühren für die Beurkundung des Kaufvertrags und die Grundbuchkosten für die Umschreibung des Eigentümers im Grundbuch.
  • Kauf und Grundschuldabtretung. Bei dieser Variante berücksichtigt der Notarkostenrechner die Notar- und Grundbuchkosten, die für die Umschreibung einer bereits bestehenden Grundschuld anfallen – eine typische Konstellation beim Kauf einer gebrauchten Immobilie.
  • Kauf und Grundschuldbestellung. Die Grundbuchkosten sind für die Neueintragung einer Grundschuld höher als für die Umschreibung eines bestehenden Pfandrechtes. Diese beim Neubau meist vorkommende Situation setzt der Notarkostenrechner ebenfalls in konkrete Euro-Beträge um.
  • Grundschuldabtretung. Hier können diejenigen, die bei einer Anschlussfinanzierung die Bank wechseln wollen, den Notarkostenrechner für die Ermittlung der damit verbundenen Nebenkosten nutzen.
  • Grundschuldbestellung und -löschung. Im Notarkostenrechner von Interhyp bilden diese beiden Spielarten die Abrundung, indem sie die reinen Notar- und Grundbuchkosten für den Eintrag bzw. die Löschung der Pfandrechte darstellen.

Interhyp AG, 29.03.2011