News

Rechner für die Ermittlung des Finanzierungslimits nutzen

Onlinerechner sind ein nützliches Hilfsmittel beim Vergleich von Baudarlehen. Sie helfen auch beim Ermitteln des Limits für den Kredit.

Zinsrechner nicht nur eine interessante Spielerei, sondern beim Vergleich von Baudarlehen äußerst nützlich. Und: Sie können auch dabei helfen, im Vorfeld des Immobilienerwerbs gravierende Fehler zu vermeiden. So manche Immobilienkäufer begeben sich zuerst auf die Suche nach ihrem Traumhaus. Erst wenn sie sich für eine bestimmte Immobilie entschieden haben, beginnen sie zu prüfen, ob sie sich die Finanzierung leisten können. Dabei lauert die Gefahr, dass die Begeisterung für das künftige Eigenheim größer ist als die rechnerische Vernunft. So mancher musste nach einigen Jahren erkennen, dass er sich mit dem Eigenheim finanziell übernommen hat und mit der Baufinanzierung in einen gefährlichen finanziellen Engpass geraten ist. Besser ist, man erhält über Onlinerechner schon vorab eine Orientieren dazu, was man sich leisten kann.

Per Zinsrechner eine bessere Kalkulationsbasis

Daher ist es sinnvoll, mit Hilfe eines Zinsrechners schon im Vorfeld zu klären, wie viel man sich leisten kann. Dabei kommt es darauf an, mit der Eingabe der richtigen Parameter eine sichere Kalkulationsbasis zu schaffen. Zunächst einmal sollten Häuslebauer bedenken, dass die Gesamtinvestition höher ist als der reine Kaufpreis der Immobilie. Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Notar- und Maklergebühr sowie die Renovierungen bei einer gebrauchten Immobilie sollten aus Eigenmitteln bestritten werden.

Dann kommt der Zinsrechner ins Spiel: Hier können Bauherren nun verschiedene Szenarien durchspielen und dabei herausfinden, wie viele Schulden sie sich leisten können. Wichtig dabei sind zwei Gesichtspunkte:

Zinsbindungsfrist. Im aktuellen Niedrigzinsniveau sollten sie Zinsen so lange wie möglich gesichert werden. Sinnvoll ist daher eine Zinsbindung zwischen 10 und 20 Jahren.

Anfängliche Tilgung. Als eiserne Regel gilt, dass die Immobilie spätestens bis zum Rentenbeginn schuldenfrei sein muss. Die anfängliche Tilgung hängt maßgeblich mit vom Alter ab – so kann man sich mit 35 Jahren eine niedrigere Tilgung leisten als mit 45. Die Anfangstilgung sollte möglichst jährlich zwei Prozent der Darlehenssumme betragen.

Tipp: Von Vorteil sind Rechner, die nicht nur ein pauschales Ergebnis produzieren, sondern auf Basis konkreter Bankenkonditionen die individuellen Anforderungen des Bauherren in spe berücksichtigen. So bietet der persönliche Zinsrechner von Interhyp die Möglichkeit, mit personalisierten Eingaben ein passgenaues Ergebnis zu erzielen. Auch für die vorherigen Schritte, etwa das Abchecken des Finanzierungsrahmens und Budgets, bieten die Onlinerechner von Interhyp Hilfestellung.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp, 13.09.2012