News

Aktuelle Rekord-Niedrigzinsen: Mit Forward-Darlehen sichern!

Eine gute Nachricht für diejenigen, deren Zinsbindung in den nächsten ein bis drei Jahren ausläuft: Gegen einen geringen Aufpreis lassen sich die Rekord-Niedrigzinsen mit einem Forward-Darlehen sichern.

Forward-Darlehen sind derzeit sehr beliebt. Dies liegt vor allem auch daran, dass die Zinsen von einem Rekordtief zum anderen eilen. Allein von November 2011 bis Ende Januar 2012 fielen die Zehnjahres-Zinsen um weitere 0,3 Prozentpunkte. Damit konnten die Marktzinsen den Rekord-Niedrigzins vom Herbst 2010 nochmals unterbieten, und Baufinanzierungen sind so günstig wie niemals zuvor in den vergangenen 20 Jahren.

Viele Bauherren können jetzt die Gunst der Stunde nutzen und bei der Finanzierung ihres Bauvorhabens viele tausend Euro einsparen. Statt wie in früheren Jahren 6 Prozent Zins plus 1 Prozent anfängliche Tilgung an die Bank zu zahlen, kann nun bei gleicher Monatsrate die anfängliche Tilgung auf 3 Prozent jährlich oder noch mehr heraufgesetzt werden – das beschleunigt die Rückzahlung enorm und spart dank des Zinseszinseffektes zusätzliche Zinskosten.

Je näher der Auszahlungszeitpunkt, umso günstiger ist das Forward-Darlehen

Auch diejenigen, deren Finanzierung gerade läuft und die aufgrund der Zinsbindung nicht aus dem Darlehen herauskommen, können dank des Forward-Darlehens schon heute die günstigen Konditionen für morgen sichern. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach: Das Forward-Darlehen wird als Kreditvertrag im Voraus abgeschlossen, wobei die Auszahlung bis zu einige Jahre in der Zukunft liegen kann. In Abhängigkeit vom Auszahlungszeitpunkt wird auf den aktuellen Zins ein Aufschlag erhoben. Dabei sind Forward-Darlehen, die schon in neun oder zehn Monaten ausgezahlt werden, günstiger als diejenigen, die erst in zwei oder drei Jahren zur Auszahlung kommen.

Ob der Abschluss eines Forward-Darlehens in Frage kommt und welche Zinsaufschläge damit verbunden sind, können Finanzierungskunden in einer kostenlosen Beratung von einem Interhyp-Finanzierungsexperten klären lassen oder eine Finanzierungsanfrage stellen. Dabei sollte bedacht werden: Je niedriger die Marktzinsen sind, umso weniger Spielraum bleibt für weitere Zinssenkungen und umso wahrscheinlicher ist das Einsetzen einer Aufwärtsbewegung. Gerade ein extrem niedriges Zinsumfeld bildet damit oftmals den idealen Zeitpunkt für den Abschluss eines Forward-Darlehens.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 13.02.2012