News

Smart City: Digitale Stadtenwicklung auf dem Vormarsch

Weltweit stehen Metropolen vor großen Herausforderungen in der Stadtentwicklung, von "Smart City" ist vielfach die Rede. In deutschen und europäischen Modellprojekten entwickeln Experten digitale Lösungen für Mobilität, Produktion und Konsum.

Stadtentwicklung und "Smart Citiy": Was bedeutet die digitale Entwicklung für die Städte?

Stadtentwicklung und "Smart City": Was bedeutet die digitale Entwicklung für die Städte?

(München, 26.06.2018) Smart City - was heißt das eigentlich? Im Zeichen der Digitalisierung werden Städte "schlauer". Park-App-Nutzer finden leichter freie Parkplätze, intelligente Ampelsteuerungen verkürzen die Wartezeiten und Mülltonnen melden der Stadtreinigung, wann eine Leerung notwendig ist. Innovative Lösungen entstehen für alle "Smart-Bereiche": Leben und Sicherheit, Energie und Umwelt, Lernen sowie digitale Verwaltungsprozesse und Bürgerinformation. Was die smarte Entwicklung für den Immobilienmarkt bedeutet, diskutierte der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) im April auf seinem Digitalisierungsforum "Der Norden – Smart, Innovativ und digital." Als "digitale Stadt der Zukunft" stellte Christoph Lindemann, Leiter der Stabsstelle SMART-City und Innovation in Hamburg, das europäische Projekt mySMARTLife vor. Er betonte, dass vernetztes Denken und Handeln nur in Zusammenarbeit mit den Bewohnern umgesetzt werden kann: "Ein wichtiger Aspekt des Projektes ist die Interaktion mit der Bevölkerung und lokalen Akteuren, um mit diesen gemeinsame Lösungsansätze für eine smarte, vernetzte und digitale Stadt zu finden."

Um Modellprojekte in Deutschland zu fördern, hat das Bundesbauministerium die Dialogplattform Smart Cities ins Leben gerufen. Für die "Smart City Charta" haben 70 Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Kommunen, Ländern und Bund ein gemeinsames Werte- und Zielverständnis für smarte Städte entwickelt. Auch international findet das Projekt Anklang. Auf dem weltgrößten Stadtentwicklungskongress (BMUB), dem 9. World Urban Forum in Malaysia, wurde im Februar ein weltweit gültiges Leitbild der smarten Stadtentwicklung diskutiert. 20.000 Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft waren vertreten. Baustaatssekretär Gunther Adler (BMUB) berichtete zu diesem Anlass von der deutschen Smart City Charta und dem Förderschwerpunkt Stadtentwicklung der Internationalen Klimaschutzinitiative. Er erklärte: "Klimawandel und digitale Transformation werden für die Stadtentwicklung immer bedeutender. Das Bundesumwelt- und -bauministerium hat daher den Schwerpunkt Stadtentwicklung in seiner Internationalen Klimaschutzinitiative fest verankert. Wir unterstützten Städte auch bei der Digitalisierung."


Redaktion: Kathrin Schubert

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter