News

Steuern beim Immobilienkauf: Stichtag 1. März!

Beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung wird die Grunderwerbsteuer fällig. In Deutschland wird die Höhe der Steuer in den einzelnen Bundesländern geregelt, der Steuersatz beträgt zwischen 3,5 und 5 Prozent des Kaufpreises. In den vergangenen Monaten haben einige Länder die Grunderwerbsteuer erhöht, zuletzt das Saarland und Schleswig-Holstein im Januar 2012.

Zum 1. März wird es in zwei weiteren Bundesländern für Immobilienkäufer teurer: Rheinland-Pfalz erhöht die Grunderwerbsteuer von 3,5 auf 5 Prozent, Sachsen-Anhalt von 4,5 auf 5 Prozent.

Wer dort den Erwerb einer Wohnung oder eines Hauses schon näher ins Auge gefasst hat, sollte schnell handeln und den Kauf unter Dach und Fach bringen – die aktuellen Niedrigzinsen für eine Immobilienfinanzierung erleichtert die Entscheidung.

Tipp: Interhyp ist der Spezialist für die Immobilienfinanzierung, die Berater sind über die aktuellen Entwicklungen informiert und finden für Wohnungskäufer schnell eine passende Finanzierung zu besten Konditionen. Interessenten können ein Angebot anfordern. Und über die aktuelle Entwicklungen und die Zinsentwicklung beim Baugeld bleiben Sie mit dem kostenlosen Newsletter von Interhyp auf dem Laufenden.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 16.02.2012