News

Niedrigzinsphase: Vergleich der Bauzinsen sorgfältig angehen!

Bauzinsen sind derzeit historisch günstig. Wer Zinsen für die Finanzierung vergleichen will, sollte trotzdem darauf achten, dass er nicht in eine der typischen Fallen tappt.

Der sorgfältige Vergleich der Bauzinsen kann bei der Baufinanzierung viel Geld sparen. Schon ein Zinsvorteil von einem Zehntel Prozentpunkt senkt bei zehn Jahren Zinsbindung und 200.000 Euro Kreditsumme die Gesamtkosten um rund 2000 Euro. Allerdings sollten Bauherren aufpassen, dass sie beim Bauzinsen-Vergleich sorgfältig vorgehen.

Unterschiedliche Zinsbindungsfristen

Darlehensangebote sind nur dann wirklich vergleichbar, wenn die Zinsbindungsfrist identisch ist. Weil kürzere Zinsbindungsfristen meist mit deutlich niedrigeren Zinsen verbunden sind, kann schon ein achtjähriges Darlehen zinsgünstiger sein als die zehnjährige Variante der Konkurrenz, obwohl die Bank generell ungünstigere Konditionen vorzuweisen hat. Der Zinsvorteil bei kürzerer Bindung wird mit einem höheren Risiko erkauft, weil sich Änderungen am Zinsmarkt schneller auf die Kosten der Finanzierung auswirken. Daher sollten Bauherrn nur Angebote mit identischer Zinsbindung vergleichen. In der aktuellen Niedrigzinsphase sollten sie möglichst lange Zinsbindungen wählen.

Verschiedene Zinsangaben

Für Immobilienkredite werden verschiedene Zinsangaben verwendet: der Sollzins und der Effektivzins. Sollzins und Effektivzins können stark voneinander abweichen. Dabei ist der Sollzins meist deutlich niedriger als der Effektivzins. Wer Zinsen gegenüberstellt, sollte also darauf achten, dass dabei Gleiches mit Gleichem vergleicht. Kreditnehmer können aus dem Sollzins auch den Effektivzins ermiteln (und umgekehrt), mit Hilfe eines Sollzins-Effektivzinsrechner von Interhyp.

Keine einheitlichen Vorgaben

Wenn der Bauherr den einzelnen Banken keine einheitlichen Vorgaben bei Kaufpreis, Darlehenssumme und Eigenkapital macht, können dabei keine vergleichbaren Offerten herauskommen. Je nachdem, wie hoch die Darlehenssumme im Verhältnis zu Kaufpreis und Baukosten ist, verlangen Banken unterschiedliche Risikoaufschläge. Daher sollten Bauherren darauf achten, dass sie beim Einholen der Angebote allen Geldinstituten dieselben Rahmenbedingungen vorlegen. Tipp: Die Interhyp-Finanzierungsberater achten bei ihrer Empfehlung auf Vergleichbarkeit.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 21.02.2012