News

Vier Maßnahmen, um aus der Anschlussfinanzierung das Optimale herauszuholen

Die Anschlussfinanzierung nach dem Auslaufen der Zinsbindungsfrist ist derzeit zu rekordverdächtigen Niedrigzinsen zu haben. Mit einfachen Maßnahmen lassen sich die Kosten sogar noch mehr senken.

Wer derzeit vor der Anschlussfinanzierung steht, kann sich über ein großes Einsparpotenzial freuen. Wurde das letzte Darlehen vor zehn Jahren abgeschlossen, dann ist heute für die Weiterführung des Kredits unter Umständen nur noch der halbe Zins zu zahlen.

Die extremen Niedrigzinsen für Anschlussfinanzierungen sind auf der einen Seite erfreulich, bergen jedoch auch eine gewisse Gefahr: Angesichts der deutlich reduzierten Zinslast könnte so mancher Kreditnehmer nachlässig werden und zusätzliche Einsparmöglichkeiten verpassen. Mit wenigen einfachen, aber wirkungsvollen Maßnahmen können selbst bei augenscheinlich günstigen Angeboten die Kosten noch weiter gesenkt werden.

1. Maßnahme: Nicht nur die Hausbank fragen. Wenige Wochen vor dem Auslaufen der Zinsbindung legt die Hausbank in der Regel ein Verlängerungsangebot für die Anschlussfinanzierung vor. Vorher sollten Bankkunden jedoch auch weitere Angebote einholen. Besonders effektiv kann dies mit einem persönlichen Angebot der Interhyp-Finanzierungsexperten geschehen – denn Interhyp hat als Spezialist für die private Baufinanzierung die Konditionen von mehr als 300 Darlehensgebern griffbereit und kann daraus die günstigsten Modelle innerhalb kürzester Zeit herausfiltern.

2. Maßnahme: Beleihungsauslauf prüfen. Im Lauf der ersten Jahre ist in der Regel schon ein guter Teil des Schuldenbergs abgetragen. Wenn das neue Darlehen weniger als 80 Prozent oder sogar weniger als 60 Prozent des einstigen Kaufpreises beträgt, fallen Zinsaufschläge weg, und die Anschlussfinanzierung wird nochmals günstiger. Kreditnehmer sollten sich gezielt danach erkundigen, ob dieser Fakt beim Erstellen des Angebotes berücksichtigt worden ist.

3. Maßnahme: Sondertilgungen einbauen. Vor einigen Jahren war es noch nicht üblich, Sondertilgungsoptionen ohne Zinsaufschlag in das Darlehen einzubauen. Kreditnehmer können heute bei vielen Banken zum Nulltarif von dieser Option profitieren. Damit lassen sich durch Extra-Tilgungen zusätzliche Zinskosten sparen.

4. Maßnahme: Bankwechsel durchrechnen. Den oftmals vierstelligen Einsparpotenzialen beim Bankwechsel stehen meist nur vergleichsweise niedrige Kosten für das Abtreten der Grundschulden gegenüber. Daher ist es in vielen Fällen lohnenswert, bei einem günstigen Angebot für die Anschlussfinanzierung die finanzierende Bank zu wechseln.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 14.08.2012