News

Anschlussfinanzierung: Wann sich ein Forward-Darlehen lohnt

Forwarddarlehen sind bei der Anschlussfinanzierung eine interessante Option, wenn der Kreditnehmer einige Zeit vor dem Auslaufen der Zinsbindungsfrist mit steigenden Bauzinsen rechnet. Nachdem von Anfang September 2010 bis Ende April 2011 die durchschnittlichen Zinsen für eine zehnjährige Baufinanzierung um rund einen Prozentpunkt gestiegen sind, verzeichnen viele Finanzierungsberater eine wachsende Nachfrage nach Forwarddarlehen.

Insbesondere bei der Anschlussfinanzierung stellen sich viele Kreditnehmer die Frage, ob sie sich nicht lieber mit dem Forward-Darlehen frühzeitig gegen steigende Zinsen absichern sollten. Bis zu fünf Jahre im Voraus können Baudarlehen gegen einen entsprechenden Zinsaufschlag abgeschlossen werden – allerdings ist der springende Punkt: Wann rechnet ist das Forward-Darlehen tatsächlich?

Der Zinsaufschlag für Forward-Darlehen ist nicht immer gleich hoch

Die Antwort darauf hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst einmal kommt es darauf an, wie lange im Voraus das Forward-Darlehen abgeschlossen wird. Denn: Der Zinsaufschlag hängt nicht nur davon ab, welche Zinssteigerungen die Banken in absehbarer Zeit erwarten, sondern auch von der Länge der Vorlaufzeit. Je nach Anbieter und Dauer der Vorlaufzeit wird ein Konditionsaufschlag von rund 0,01 bis 0,04 Prozentpunkten pro Monat fällig. Wenn die Bank beispielsweise einen Aufschlag von 0,03 Prozentpunkten pro Monat verlangt, verteuert sich der Kredit bei einem halben Jahr Wartezeit um 0,18 Prozentpunkte, bei zwei Jahren Wartezeit hingegen um 0,72 Prozentpunkte.

Auch die gewünschte Zinsbindung beim Forward-Darlehen kann die Höhe des Zinssatzes beeinflussen. Viele Banken machen nämlich den Zinssatz davon abhängig, wie lange die Zinsen der Anschlussfinanzierung festgeschrieben werden sollen. Dabei gilt: Je kürzer die Zinsbindung, umso geringer kann der Zins ausfallen, so dass beispielsweise fünfjährige Forward-Darlehen günstiger sind als solche mit zehnjähriger Zinsbindung.

Tipp: Kreditnehmer sollten bei der Anschlussfinanzierung frühzeitig überlegen, wie sich die Zinsen in den kommenden Jahren entwickeln werden. Zinsexperten gehen derzeit davon aus, dass die Zinsen langfristig steigen werden. Daher kann der Abschluss eines Forward-Darlehens in vielen Fällen Sinn machen. Angebote hierzu können Sie bei Interhyp mit wenigen Schritten online anfordern.

Redaktion: Britta Barlage

Interhyp AG, 23.05.2011