News

Wohntraumstudie 2018: Das eigene Zuhause steht hoch im Kurs

Mehr als drei Viertel der Menschen in Deutschland wünschen sich eine eigene Immobilie, wie die aktuelle Interhyp-Wohntraumstudie zeigt. Und wer schon ein eigenes Zuhause hat, ist mit der Entscheidung für Bau oder Kauf in aller Regel sehr zufrieden.

Das eigene Zuhause: Ort der Zusammenkunft mit Familie und Freunden

Das eigene Zuhause: Ort der Zusammenkunft mit Familie und Freunden

(München, 14.06.2018) Ein schönes Zuhause zählt neben Gesundheit, Familie und Partnerschaft zu den wichtigsten Dingen im Leben. Das ist ein zentrales Ergebnis der "Wohntraumstudie 2018" von Interhyp. Für die großangelegte Studie hat Interhyp zusammen mit dem Rheingold Institut zunächst 20 qualitativ-psychologische Tiefeninterviews geführt und dann mehr als 2.100 Menschen in Deutschland befragt.

Im Vergleich zur 2016 veröffentlichten Wohntraumstudie ist das Zuhause sogar noch bedeutender geworden. Für 57 Prozent (vorher 46 Prozent) ist das Zuhause sehr wichtig, für 40 Prozent wichtig. Das Zuhause ist Rückzugsort, aber auch ein Ort der Zusammenkunft mit Familien und Freunden. Für die Entscheidung vom Mieten zum Kaufen ist vor allem der größere Gestaltungsspielraum in der eigenen Immobilie und die Unabhängigkeit vom Vermieter von Bedeutung. Daher wünschen sich 76 Prozent der Befragten eine eigene Immobilie.

Traum vom Einfamilienhaus: Scheu vor zu großen Träumen?

Obwohl das Zuhause den Befragten so wichtig ist, bleiben sie mit ihren Wohnträumen bodenständig, maßvoll, realistisch und pragmatisch. Im Hinterkopf bleibt stets die Frage, was unter den aktuellen Rahmenbedingungen möglich ist. Dementsprechend wünschen sich 60 Prozent der Befragten ein frei stehendes Einfamilienhaus. Von einem Penthouse (15 Prozent), einer Villa (10 Prozent) oder einem Schloss (10 Prozent) träumen nur die wenigsten. Warum sie nicht gern träumen, können die Befragten sehr genau reflektieren. Auf die Frage "Wie gehen Sie mit dem Thema Wohnträume um? Wie sehr träumen Sie von exotischen oder weit entfernten Wohnwelten beziehungsweise wie bodenständig und realistisch bleiben Sie?" antworten 66 Prozent, dass die Art zu wohnen auch zum eigenen Leben passen muss. 59 Prozent stimmen der Aussage zu: "Träumen ist schön und gut, aber man muss auch sehen, was realisierbar ist."

Wer den Schritt ins eigene Zuhause gewagt hat, hat es nicht bereut. Die Deutschen sind mit ihrer Entscheidung sehr zufrieden. Insgesamt 91 Prozent der Befragten bestätigen das. Und viele Sorgen, die Mieter vor einer Kaufentscheidung haben, können Immobilienbesitzer in der Rückschau nicht bestätigen. So machen sich fast 70 Prozent der Mieter Gedanken, dass sie bei der Finanzierung einen Fehler machen könnten – aber nur etwa jeder zehnte Immobilienbesitzer sagt, dass die Finanzierung kompliziert wurde und Fehler passiert sind.

Alle Ergebnisse der Wohntraumstudie 2018 hat Interhyp in einer großen, interaktiven Infografik aufbereitet.

Zur Infografik

Redaktion: Julia Meyer/Britta Barlage

Persönliche Finanzierungsberatung – auch in Ihrer Nähe!

Gut beraten

Interhyp-Wohntraumstudie

Wohntraumstudie

Laufend gut informiert

Zum kostenlosen Newsletter