Interhyp in der Presse

Interhyp fördert soziales Engagement mit rund 150.000 Euro

(München, 22. Dezember 2015) Die Interhyp AG spendete in diesem Jahr insgesamt rund 150.000 Euro an 173 gemeinnützige Organisationen. Im Rahmen der Interhyp-Initiative konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen um eine Spende in Höhe von 500 Euro oder 1.000 Euro bewerben. "Seit sechs Jahren geben wir unseren Mitarbeitern die Gelegenheit, soziale Verantwortung zu übernehmen. Es macht uns stolz, dass die Nachfrage nach diesem Angebot seither anhaltend hoch ist", sagt Interhyp-Vorstandsvorsitzender Michiel Goris. Insgesamt wurden bislang über 800 Projekte gefördert.

Durch die Interhyp-Initiative werden bundesweit gemeinnützige Organisationen gefördert - sofern sie von einem der über 1.000 Mitarbeiter vorgeschlagen werden. Zweimal im Jahr besteht die Gelegenheit, das soziale Engagement unter Beweis zu stellen. Für den Erfolg der Bewerbung ausschlaggebend: Die Spende muss zur Umsetzung eines konkreten Projekts eingesetzt werden. "Zahlreiche gemeinnützige Organisationen in Deutschland benötigen dringend Unterstützung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen genau, an welcher Stelle es in ihrem Verein besonders fehlt. Über das Engagement und das hohe Maß an Eigeninitiative freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue", sagt Goris.

Sportvereine, Kindergärten und Schulen sind besonders beliebt

In diesem Jahr kamen mehr als die Hälfte aller Spenden Schulen, Sportvereinen und Kindergärten zugute. Die Finanzierung eines Bühnenbilds für ein Theaterstück, ein neues Fußballtor oder eine finanzielle Spritze für die Anschaffung von Klettergerüsten: Mit der zielgerichteten Unterstützung konnten gemeinnützige Organisationen bundesweit finanzielle Engpässe vermeiden, ihr Angebot erweitern oder wichtige Maßnahmen ergreifen, um verschiedene Projekte in die Tat umzusetzen.