Interhyp in der Presse

Miete kassieren ? Vermögen aufbauen

(München, 7. August 2007) Die Deutschen sind ein Volk von Mietern – über 55 Prozent der Bundesbürger wohnen zur Miete und zahlen damit monatlich erhebliche Summen an ihren Vermieter. Von dieser Tatsache können Privatpersonen, die langfristig investieren möchten, profitieren: Ein Darlehen für eine Kapitalanlage-Immobilie aufzunehmen ist weder kompliziert noch teuer – wenn man ein paar Ratschläge befolgt.

1. Niemals das erste Angebot blind akzeptieren: Für die optimale Finanzierung sollten mehrere Angebote verglichen werden. „Nur durch eine unabhängige Beratung und freie Produktauswahl können sich Kapitalanleger die beste Finanzierung für ihre Immobilie sichern und dadurch auch ihre Rendite erhöhen“, erklärt Robert Haselsteiner, Gründer und Co-CEO der Interhyp AG.

2. Vermieter in spe sollten das trotz Anstieg immer noch günstige Zinsniveau nutzen: Da man wenig Zinsen zahlen muss, kann umso mehr Geld in die Tilgung fließen – und dadurch wird das Darlehen schneller zurückgezahlt.

3. Vorsicht bei Komplettpaketen: Wenn Immobilie, Finanzierung, zusätzliches Tilgungsprodukt und Versicherungen im Paket angeboten werden, sollten Immobilienkäufer besonders aufpassen. Diese Kombinationen sind oftmals undurchsichtig, schlecht kalkulierbar und meist wesentlich teurer.

4. „Oft werden die Steuervorteile angepriesen, die sich bei der Kapitalanlage in Immobilien ergeben. Dieses Argument sollte aber nicht kaufentscheidend sein, sondern lediglich als positiver Nebeneffekt gewertet werden. Wichtiger sind ein angemessener Kaufpreis und eine solide Finanzierung“, so Haselsteiner.

5. Zu guter Letzt: Der zentrale Dreh- und Angelpunkt bei der Immobilienauswahl ist und bleibt die Lage, die Lage und nochmals die Lage. Gute Infrastruktur und starke Wirtschaftskraft in der Umgebung gewährleisten langfristige Wertstabilität. Wer bei der Auswahl immer noch unsicher ist, kann letzte Zweifel durch eine einfache Frage beseitigen: Würde man selbst gerne in dieser Immobilie wohnen?