Interhyp in der Presse

Zinsen auf Jahrestief

(München, 8. September 2009) Mit Bestsätzen von 3,83 Prozent effektiv für 10-jährige Immobiliendarlehen befinden sich die Baugeld-Konditionen auf Jahrestiefstand. Auch die sehr langfristigen Zinsbindungen von 20 und 25 Jahren kratzen an der 4,5-Prozent-Marke. "Für Immobilienkäufer und Bauherren ist der Zeitpunkt jetzt ideal, um hohe Kalkulationssicherheit zum kleinen Preis zu erwerben", erklärt Robert Haselsteiner, Gründer und Vorstand der Interhyp AG.

Nach Zinsanstiegen im April und Mai haben die Zinsen für Immobilienkredite seit Mitte Juni um bis zu 40 Basispunkte nachgegeben. Auf Zehnjahressicht verbilligt ein solcher Konditionsrutsch ein 150.000 Euro-Darlehen um rund 6.000 Euro.

Den Zinsrückgang und die weiteren Aussichten analysiert Zinsexperte Haselsteiner wie folgt: "Trotz positiver Konjunkturerwartungen und steigenden Aktienkursen setzen überraschend viele Investoren am Anleihemarkt auf tiefe Leitzinsen und niedrige Inflation und kaufen langfristige Anleihen. Sinkende Renditen für Staatsanleihen haben somit auch die Baugeldkonditionen nach unten gezogen. Wir erwarten in den nächsten Wochen jedoch wieder Korrekturen nach oben und empfehlen daher die aktuell tiefen Zinsen zu sichern."

Die Bestkonditionen für fünfjährige Laufzeiten liegen derzeit nur knapp über der 3-Prozent-Marke und auch 10-Jahres-Darlehen tendieren mit 3,83 Prozent effektiv weit unter dem bisherigen Jahresdurchschnitt von 4,15 Prozent. 15-jährige Baudarlehen gibt es für 4,22 Prozent effektiv und selbst extrem lange Laufzeiten von 20 und 25 Jahren sind ab 4,54 Prozent effektiv erhältlich.

Grundsätzlich empfiehlt Haselsteiner in Zeiten tiefer Baugeldzinsen folgende Finanzierungsstrategie: "Darlehensnehmer sollte das niedrige Zinsniveau nutzen, um die Kreditrate möglichst lange festzuschreiben und sich so von der zukünftigen Zinsentwicklung unabhängig zu machen. Um möglichst schnell schuldenfrei zu werden, sollte zudem eine Tilgungshöhe von 2 Prozent oder mehr vereinbart werden."