Interhyp in der Presse

Interhyp fördert soziale Projekte mit 175.000 Euro

(München, 2. Dezember 2014) Egal ob Sportvereine, Kindergärten oder Tierheime: Mit einer Summe von insgesamt 175.000 Euro haben Mitarbeiter der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, in diesem Jahr gemeinnützige Organisationen unterstützt - und so einen kleinen Beitrag zur Verbesserung des gesellschaftlichen Lebens geleistet. 205 Vereine konnten bundesweit von Spenden in Höhe von jeweils 500 Euro oder 1.000 Euro profitieren. "Mit der Interhyp-Initiative geben wir unseren Mitarbeitern die Gelegenheit, soziale Verantwortung zu übernehmen. Es macht uns stolz zu sehen, wie gut dieses Angebot angenommen wird", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Durch die Interhyp-Initiative werden bundesweit gemeinnützige Organisationen gefördert - sofern sie von einem der über 1.000 Mitarbeiter eingereicht werden. Zweimal im Jahr bekommen die Mitarbeiter die Gelegenheit, ihr soziales Engagement unter Beweis zu stellen. "Wir freuen uns darüber, dass unsere Kollegen im wahrsten Sinne des Wortes die Initiative ergreifen und sich für Vereine in ihrer Region einsetzen, zu denen sie einen Bezug haben", erklärt Goris weiter. Seit Start der Interhyp-Initiative im Jahr 2010 konnten inzwischen 630 Projekte mit rund einer halben Million Euro gefördert werden.

In diesem Jahr unterstützte die Interhyp AG durch das Engagement eines Mitarbeiters beispielsweise Familienangehörige von an Krebs erkrankten Kindern. Im Rahmen der Interhyp-Initiative rückten hier besonders die Geschwisterkinder der Betroffenen in den Vordergrund. So konnten die Kinder durch die Organisation, Finanzierung und die Betreuung von beispielsweise Reitstunden psychologisch gestärkt werden. Von diesen neuen Erlebnissen profitieren nicht nur die Geschwister selbst - auch die Eltern werden so entlastet.

Aus einer Bewerbung um eine Förderung im Rahmen der Interhyp-Initiative ist eine dauerhafte Kooperation mit der Hermann-Frieb-Realschule entstanden. Neben Spendengeldern, die für Projekte und Referenten eingesetzt werden, unterstützt die Interhyp AG die Abschlussklassen mit Bewerbungstrainings. Die Zehntklässler bekommen so die Möglichkeit, schon vorab Bewerbungsstrategien vorzubereiten, um nach dem Abschluss bestens für das erste Vorstellungsgespräch vorbereitet zu sein.