Interhyp ermöglicht Kunden als erster Vermittler den digitalen Abschluss einer Baufinanzierung

Interhyp macht zusammen mit der Münchener Hyp erstmals den digitalen Abschluss möglich. Auch die Bonitätsprüfung ist online möglich. Trotzdem bleibt die persönliche Beratung für die meisten Käuferinnen und Käufer bei der Immoblienfinanzierung wichtig.

Publiziert am 19.11.2021

(München, 19. November 2021) Interhyp, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, macht für seine Kundinnen und Kunden in Zusammenarbeit mit der Münchener Hypothekenbank den digitalen Abschluss einer Baufinanzierung möglich. Die Online-Prüfung der Kundenbonität war lange Zeit das Nadelöhr im Prozess. Diese Hürde ist nun durch eine PSD2-Schnittstelle gelöst. Nichtsdestotrotz: Die persönliche Beratung bleibt für die meisten Käuferinnen und Käufer essentiell bei der Finanzierung einer Immobilie. Damit ist Interhyp der erste Vermittler am Markt, der den digitalen Abschluss einer Baufinanzierung einem interessierten Kundenkreis anbieten kann.

Mit der Internet-Plattform Home hat Interhyp bereits große Teile des Prozesses für eine Baufinanzierung digital angelegt. Von der Bewertung der zu finanzierenden Immobilie über das Management der Unterlagen bis hin zur Einreichung bei der finanzierenden Bank: Kunden können schon heute mit Interhyp Home bereits große Teile der Baufinanzierung online erledigen.

Die automatisierte Haushaltsrechnung war hier lange Zeit ein fehlendes Puzzle-Teil, da das technische Zusammenspiel zwischen der Interhyp-Plattform und dem Kreditgeber eine große Rolle spielt. Das können die Kunden nun vollständig auf digitalem Wege erledigen. "Ein kleiner Schritt im Gesamtprozess und doch ein großer Schritt für die digitale Baufinanzierung. Mit dem ersten digitalen Abschluss haben wir auf jeden Fall den entscheidenden Schritt getan, um jenen Zielgruppen den schnellen Zugang zu einer Baufinanzierung zu ermöglichen, für die eine automatisierte Haushaltsrechnung in Frage kommt. Mit diesem Piloten unterstreichen wir unseren Anspruch als Technologieführer im Segment der Baufinanzierung", sagt Marcus Fienhold, Chief Digital Officer der Interhyp Gruppe.

"Natürlich bleibt für den absoluten Großteil unserer Kunden die Beratung ein zentraler Bestandteil in der Finanzierung einer Immobilie. Es handelt sich ja für die meisten Kundinnen und Kunden um die größte finanzielle Entscheidung ihres Lebens", so Fienhold weiter. Wie digital der Baufinanzierungsprozess umgesetzt werden kann, hängt immer auch stark vom Partner ab, der den Kredit zur Verfügung stellt.

Das Ziel: Dem Kunden die Finanzierung so einfach machen, wie er möchte

Mit dem digitalen Abschluss ist Interhyp dem Ziel, den Kundinnen und Kunden die Finanzierung einer Immobilie möglichst einfach zu machen, einen großen Schritt nähergekommen. Rund ein Fünftel der Bundesbürger kann sich laut einer Statista-Umfrage im Auftrag von Interhyp den digitalen Abschluss einer Baufinanzierung vorstellen.

Anfang September hat Interhyp zusammen mit der Münchener Hypothekenbank einen Piloten gestartet, um zu untersuchen, ob die konventionelle Haushaltshaltrechnung einschließlich der klassischen Bonitätsunterlagen durch eine automatisierte Prüfung abgelöst werden kann. Ein entscheidender Bestandteil einer Finanzierung, da die Bank die Zu- oder Absage davon abhängig machen muss, ob ein Kunde ausreichend zahlungsfähig ist. Die relevanten Informationen für diese automatisierte Haushaltsrechnung werden dabei über eine PSD2-Schnittstelle abgerufen.

Der Kunde braucht Hilfe?

Die Berater unterstützen jederzeit, wenn der Kunde das will

"Wir haben nun die technischen Voraussetzungen für eine automatische Kreditentscheidung geschaffen. Jetzt werden wir herausfinden, wie Kunden das annehmen", sagt Peter Knorr, bei der Münchener Hypothekenbank für das Geschäft mit freien Finanzierungsvermittlern verantwortlich. "Sobald wir hier die entsprechenden Informationen gesammelt haben, werden wir uns zusammensetzen und den Weg überdenken, wie wir die Kreditentscheidung in der Regel treffen. Für eine Bank ist es ein mutiger Schritt, diese digitale Transformation bei der Überprüfung von Bonität bei Kunden zu tun. Nach den ersten Gesprächen mit der Interhyp hatten wir ausreichend Vertrauen in diesen digitalen Prozess aufgebaut."

"Schon mit Einführung von Home konnten wir unseren Kundinnen und Kunden den Weg zur optimalen Baufinanzierung erleichtern", sagt Mirjam Mohr, Vorständin Privatkundengeschäft bei Interhyp. "Sie pflegen ihre Daten und Unterlagen direkt auf der Plattform und können dort verschiedene Finanzierungskonstellationen und Angebote online vergleichen. Durch dieses hohe Maß an Digitalisierung wird die Zeit, die Kunden und Berater im Gespräch verbringen viel effizienter genutzt und der Fokus liegt auf dem, was unsere Beraterinnen und Berater am besten können und am liebsten machen: der persönlichen Beratung."

Weitere Pressemeldungen

10.11.2021

Interesse an Tiny Houses nimmt zu

Fast ein Viertel der Deutschen kann sich Wohnen auf kleinstem Raum vorstellen. Repräsentative Interhyp-Umfrage bestätigt Trend zu alternativen Wohnformen. Geringe Baukosten, wenig ...
/ihg-link>
04.11.2021

Teurer in den November: Inflation und Zinsen steigen weiter

Interhyp-Bauzins-Trendbarometer: Kurz- und langfristig weiteres Aufwärtspotenzial. Hohe Inflation schadet Sparern, nutzt jedoch Kreditnehmern. Eigentümer und Eigentümerinnen sollte...
/ihg-link>
28.10.2021

Zinsen für Immobiliendarlehen erreichen wieder 1-Prozent-Marke

Konditionsanstieg seit September macht Baufinanzierungen teurer. Bauzinsen abhängig von Geld- und Zinspolitik der EZB sowie der Nachfrage nach sicheren Anleihen. Interhyp zeigt in ...
/ihg-link>