Interhyp in der Presse

Veränderung im Baufinanzierungsmarkt als Chance für den Kunden

(München, 22. Juni 2006). Der Markt der privaten Baufinanzierung hat sich radikal verändert: Während es vor zehn Jahren de facto keine Alternative zur Hausbank gab, gewinnen Baufinanzierungs-Broker heute ständig Marktanteile hinzu. Von deren Angebot, das in aller Regel eine umfangreiche Produktauswahl und günstige Zinssätze kombiniert, können insbesondere auch Immobilienbesitzer bei der Anschlussfinanzierung profitieren. "Gerade, wenn die Finanzierung zur Verlängerung ansteht, lohnt sich ein Konditionsvergleich besonders" weiß Robert Haselsteiner, Gründer und Vorstand der Interhyp AG, denn bereits bei einem Zinsunterschied von 0,5 Prozent sind mehrere Tausend Euro Ersparnis möglich.

Wer bereits den Kauf einer Wohnung oder den Bau eines Eigenheimes seit einigen Jahren hinter sich hat, weiß wie viel Mühe und Zeit eine Baufinanzierung in Anspruch nimmt. Nur allzu verständlich, dass viele Darlehensnehmer das Verlängerungsangebot ihrer Hausbank blind akzeptieren. Doch in Anbetracht der neuen Angebotsvielfalt durch preisaggressive Direktbanken und Broker lohnt sich ein ausführlicher Vergleich der Darlehenszinsen und Gebühren mehr denn je. Während die klassische Hausbank bei der Anschlussfinanzierung mit häufig unverhältnismäßig teueren Angeboten auf die Bequemlichkeit der Bestandskunden setzt, bieten die Broker und Direktbanken mit schlanken Prozessen deutliche Kostenvorteile. "Bei der Anschlussfinanzierung werden Kunden von ihrer Hausbank für ihre Treue meist eher bestraft als belohnt" erläutert Haselsteiner und ergänzt: "Ein Anbieterwechsel ist in der Regel ohne Probleme möglich. Und die Kosten der Umschuldung bewegen sich in der Regel im niedrigen Hunderter-Bereich, während die Zinsersparnis viele Tausend Euro Vorteil bringt."