Finanzierungsrechner – Schritt für Schritt ins Eigenheim

Wer den Traum von einer eigenen Immobilie verwirklichen möchte, ist auf eine gute Planung angewiesen. Schließlich besitzt kaum ein Käufer die Mittel, um sein Traumhaus oder seine Eigentumswohnung bar zu bezahlen. Ein Baukredit im mittleren sechsstelligen Bereich ist keine Seltenheit. Die hohen Kreditsummen sorgen für eine lange Laufzeit – eine Immobilienfinanzierung bindet die Käufer meist über zwei Jahrzehnte und mehr. Damit Ihnen Tilgung und Zinsen für Ihr Haus nicht über den Kopf wachsen, oder Sie noch im Rentenalter den Baukredit abbezahlen, ist eine gute Planung unerlässlich. Der Interhyp Finanzierungsrechner zeigt Ihnen, wie sich Zinssatz und Tilgungshöhe auf die Immobilienfinanzierung auswirken.

Repräsentatives Beispiel

Bei 2/3 der durch die Vermittlung der Interhyp AG, Marcel-Breuer-Str. 18 in 80807 München, zustande kommenden Verträge, erhalten Interhyp-Kunden einen festen Sollzins von 1,31% p.a. und einen effektiven Jahreszins von 1,32% p.a., unter Berücksichtigung folgender Annahmen: Nettodarlehensbetrag 200.000 Euro (Kaufpreis der Immobilie 250.000), Tilgung 3% p.a., Laufzeit des Verbraucherdarlehensvertrages 27 Jahre und 9 Monate, 10 Jahre Sollzinsbindung, pro Jahr 12 Ratenzahlungen in der Höhe von 718,33 Euro. Weitere etwaige Gebühren (z.B. Teilauszahlungszuschläge, Auslagen (z.B. Grundbuchkosten)) und sonstige Kosten können anfallen. Sofern der Darlehensnehmer diese im Zusammenhang mit dem Vertrag zu tragen hat, kann sich der effektive Jahreszins erhöhen. Der zu zahlende Gesamtbetrag während der Sollzinsbindung beläuft sich auf 88.699,60 Euro. Die Restschuld am Ende der Zinsbindung beträgt 135.930,35 Euro. Weitere Voraussetzungen: Einwandfreie Einkommens- und Vermögenssituation, erstrangige Besicherung über ein Grundpfandrecht, Auszahlung in einer Summe. Die Konditionen können auch regional sowie von weiteren Faktoren abhängig sein.

Erst das Budget planen und dann das Haus

Wenn der Wunsch nach einem Haus oder einer Eigentumswohnung wächst, sichten viele Interessenten zuerst das Angebot an Immobilien. Zäumen Sie nicht das Pferd von hinten auf! Wer zuerst sein Traumhaus findet und dann über die Finanzierung nachdenkt, neigt zu falschen Entscheidungen. Das Risiko ist hoch, sich bei der Planung der Immobilienfinanzierung zu verschätzen und einen zu hohen Kredit aufzunehmen. Auch ist die Enttäuschung groß, wenn das persönliche Budget nicht für die Traumimmobilie reicht. Die tatsächlich im Budgetrahmen gekaufte Immobilie bleibt dann oft gefühlt nur zweite Wahl und die Baufinanzierung wird schnell als Belastung empfunden. Nutzen Sie die Interhyp Finanzierungsrechner und planen Sie Ihre Baufinanzierung strategisch. Das hilft, Enttäuschungen zu vermeiden und durch ein maßgeschneidertes Darlehen sparen Sie gleichzeitig bares Geld.

Wie viel Haus können Sie sich leisten?

Bevor Sie über die Lage des Grundstücks oder die Anzahl der Zimmer nachdenken, machen Sie einen Kassensturz. Als Grundlage der Planung müssen Sie wissen, welche Mittel Ihnen für die monatliche Kreditrate zur Verfügung stehen. Ohne ein genau kalkuliertes Budget kann die Baufinanzierung nicht sicher funktionieren. Grob überschlagen ergibt sich das monatlich für eine Immobilienfinanzierung zur Verfügung stehende Kapital nach folgender Rechnung:

  • Regelmäßige Einkünfte (z. B. Gehalt, Kindergeld, etc.)
  • – Lebenshaltungskosten (Lebensmittel, Energiekosten, Mobilität, Vereinsbeiträge, etc.)
  • + Bisherige Kaltmiete (Die Miete fällt durch den Umzug in das Haus weg.)
  • = Freies Budget für die Baufinanzierung

Tatsächlich ist es schwierig, das Budget genau zu kalkulieren. Während regelmäßige Ausgaben sich leicht erfassen lassen, werden unregelmäßige Belastungen wie Versicherungsprämien, Vereinsbeiträge, einmalige Ausgaben für die Kinder zum Schulanfang und vergleichbare Posten leicht vergessen. Empfehlenswert ist ein Haushaltsbuch, um die regelmäßigen Ausgaben genau zu erfassen. Nutzen Sie deshalb den Finanzierungsrechner von Interhyp und berechnen Sie genau, wie viel Geld in Ihrem Haushalt für eine Immobilienfinanzierung übrig bleibt. Der Finanzierungsrechner ist logisch und einfach aufgebaut. Zuerst fragt er alle Möglichkeiten für Einkommen ab. Im nächsten Schritt tragen Sie Ihre Ausgaben zusammen. Mit den einzelnen Positionen sorgt der Rechner dafür, dass Sie keine Ausgaben vergessen. Der Finanzierungsrechner lässt auch Ihre bisherige Miete in die Berechnungen einfließen. Am Ende zeigt Ihnen der Baufinanzierungsrechner für das Haushaltsbudget genau, wie viel Geld Ihnen am Ende des Monats bleibt. Die Berechnung des persönlichen Budgets hat einen weiteren Vorteil. Da Sie sich für den Finanzierungsrechner mit Ihren Ausgaben auseinandersetzen müssen, entdecken Sie sicher mögliches Sparpotenzial.

Wie viel Haus bekommen Sie für Ihr Geld?

Wenn Sie mit dem Finanzierungsrechner ermittelt haben, wie hoch die monatliche Rate für die Immobilienfinanzierung sein darf, können Sie den nächsten Rechner nutzen, um zu erfahren, wie hoch Ihr Kredit sein kann, um Ihr Traumhaus zu kaufen. Der Finanzierungsrechner für das Budget ermittelt aus wenigen Eckdaten, wie hoch Ihre Immobilienfinanzierung ausfallen darf. Geben Sie folgende Daten in den Rechner ein:

  • Das Finanzierungsvorhaben: Möchten Sie eine Bestandsimmobilie kaufen, einen Neubau von einem Bauträger erwerben, ein eigenes Bauvorhaben realisieren oder sichten Sie eine Anschlussfinanzierung oder ein Darlehen für die Modernisierung? Der Verwendungszweck ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Bank.
  • Die Nutzungsart: Möchten Sie Ihre Immobilie selbst bewohnen oder ganz bzw. teilweise vermieten? Über eine Vermietung generieren Sie zusätzliche Einnahmen und können die Baufinanzierung leichter stemmen.
  • Sollzinsbindung: Wie lang soll die Sollzinsbindung sein?
  • Sollzinssatz: Wie viel Zinsen werden Sie wahrscheinlich für die Immobilienfinanzierung aufwenden?
  • Tilgung: Die anfängliche Tilgungshöhe bestimmt, wie schnell Sie das Baudarlehen abbezahlen.
  • Verfügbarer Betrag: Wie viel können Sie monatlich für die Immobilienfinanzierung aufbringen?
  • Eigenkapital: Wie viel Eigenkapital steht Ihnen zur Verfügung?

Aus diesen Angaben errechnet der Finanzierungsrechner, wie hoch die Darlehenssumme der Baufinanzierung sein darf. Sie können die Ergebnisse durch weitere optionale Angaben verfeinern. Geben Sie bei Bedarf zusätzlich einen Sicherheitsabschlag für unvorhergesehene Kosten und die Bau- und Kaufnebenkosten an. Dann wird das Ergebnis noch genauer. Da die Zinsen für die Finanzierung für das endgültige Angebot anhand vieler individueller Faktoren ermittelt werden, geben Sie in den Finanzierungsrechner einen leicht erhöhten Sollzins ein. Finden Sie ein günstigeres Angebot, erhalten Sie mehr Spielraum.

Eigenkapital senkt den Zinssatz

Manchen Banken werben damit, Immobilien zu 100 Prozent zu finanzieren. In diesem Fall beinhaltet die Darlehenssumme die gesamten Kosten für den Bau oder Kauf. Sie tragen lediglich die Bau- und Kaufnebenkosten selbst. Diese Variante ist aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert. Nutzen Sie einen Baufinanzierungsrechner, um die Unterschiede deutlich zu machen. Wenig Eigenmittel bedeutet für die Bank ein höheres Risiko. Kann der Kreditnehmer seine Immobilienfinanzierung nicht mehr bedienen, müssen die Banken einen Käufer für die Immobilie finden. In diesem Fall ist der bei einer Versteigerung erzielte Erlös oft geringer als der ursprüngliche Kaufpreis. Dieses Risiko lassen sich Banken über einen höheren Sollzins bezahlen. Ohne eigene Mittel wird der Kauf einer Immobilie also deutlich teurer. Gleichzeitig ist die Kreditsumme höher und Sie müssen das Objekt einige Jahre länger abbezahlen.

Experten raten dazu, mindestens 20 Prozent der Kosten für Bau oder Kauf sowie die Bau- oder Kaufnebenkosten selbst zu finanzieren. Denn übersteigt die Darlehenssumme der Baufinanzierung 80 Prozent, steigt der geforderte Sollzins deutlich. Das zeigen auch die Untersuchungen der Stiftung Warentest. Als Faustregel gilt: Je mehr Eigenkapital Sie einbringen, desto günstiger wird Ihre Baufinanzierung. Sprechen Sie mit den Experten bei Interhyp. Sie können Ihnen sagen, wo die Schwellenwerte für das Eigenkapital liegen. Oft reichen bereits 5.000 Euro mehr Eigenmittel aus, um den Sollzins der Angebote deutlich zu senken.

Eine höhere Tilgung zahlt sich aus

Seit einigen Jahren profitieren die Käufer von Immobilien von niedrigen Zinsen bei der Baufinanzierung. Deshalb fällt bei gleicher Darlehenssumme und gleicher Anfangstilgung die monatliche Rate für eine Baufinanzierung heute deutlich niedriger aus als noch vor einigen Jahren. Das bemerken besonders die Besitzer eines Hauses, die nun eine Anschlussfinanzierung suchen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um eine möglichst hohe Anfangstilgung für Ihre Immobilienfinanzierung zu vereinbaren.

Das folgende Beispiel für eine Baufinanzierung in Höhe von 200.000 Euro mit einem Sollzins von 1,5 Prozent und zehn Jahren Zinsbindung zeigt den Unterschied. Bei einer anfänglichen Tilgung von 3 Prozent beträgt die monatliche Rate 750 Euro. Am Ende der Sollzinsbindung besteht eine Restschuld in Höhe von 135.309,85 Euro, Sie haben 25.466,01 Euro Zinsen gezahlt. Bei gleichbleibenden Bedingungen benötigen Sie 27 Jahre und zwei Monate, um die die Darlehenssumme komplett zu tilgen. Beträgt die anfängliche Tilgung dagegen 5 Prozent, sehen die Zahlen so aus: Die monatliche Rate steigt auf 1.083,33 Euro. Am Ende der Zinsbindung haben Sie eine Restschuld in Höhe von 92.183,55 Euro und 22.339,31 Euro Zinsen gezahlt. Bei gleichbleibenden Bedingungen ist Ihre Immobilie nach 17 Jahren und 8 Monaten komplett finanziert.

Nutzen Sie den Baufinanzierungsrechner zur Tilgungshöhe, um die ideale Balance zwischen monatlicher Belastung und anfänglicher Tilgung zu finden. Generell gilt: Je höher die anfängliche Tilgung bei der Immobilienfinanzierung ausfällt, desto eher gehört die Immobilie Ihnen und nicht mehr der Bank. Zusätzlich sinken die Kosten für die Finanzierung, sodass Sie weniger Zinsen zahlen müssen. Auch die Anschlussfinanzierung wird günstiger, denn eine hohe Tilgung sorgt für eine niedrigere Restschuld am Ende der Zinsbindung.

Lassen Sie sich beraten

Die Baufinanzierungsrechner bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Finanzierung zu planen. Bevor Sie eine Immobile kaufen oder bauen, lassen Sie sich von den Experten bei Interhyp beraten und ein Angebot berechnen. Sie stellen gemeinsam mit Ihnen die ideale Finanzierung für Ihre Immobilie zusammen und vergleichen die Angebote von über 400 verschiedenen Banken und Finanzdienstleistern. Außerdem erfahren Sie, welche Fördermittel der KfW Sie für Ihre Vorhaben nutzen können. Förderungen und Zuschüsse der KfW ergänzen die private Immobilienfinanzierung und machen Ihren Traum von der eigenen Immobilie günstiger. Selbstverständlich stehen Ihnen die Mitarbeiter von Interhyp auch bei allen Fragen rund um die Anschlussfinanzierung oder zu Forward Darlehen kostenlos und unverbindlich mit Rat und Tat zur Seite.