Modernisierungsdarlehen

Modernisierungsdarlehen machen Wohnträume wahr

Modernisierungsdarlehen machen Wohnträume wahr

An jedem Haus nagt der Zahn der Zeit und auch Neubauten benötigen in regelmäßigen Abständen eine Modernisierung. Dazu verändern sich die Wünsche und Ansprüche der Bewohner im Verlauf der Zeit. Wenn Ihr Haus in die Jahre gekommen ist oder Sie bei Ihrem alten oder frisch geerbten Haus einen Umbau planen, steht die Frage nach der Finanzierung im Raum. Nicht immer stehen Eigenmittel in ausreichender Höhe zur Verfügung. Manchmal ist es sinnvoll, ein Modernisierungsdarlehen aufzunehmen, um sich staatliche Zuschüsse und Förderung zu sichern.

Modernisierungsvorhaben - die Möglichkeiten

Um die Kosten für eine Sanierung oder eine Modernisierungsmaßnahme zu decken, stehen verschiedene Darlehen und Kredite zur Auswahl. Art und Umfang der Arbeiten für Umbau, Ausbau oder Austausch und Erweiterung entscheiden darüber, welcher Kredit der passende für Ihre individuelle Situation ist. Sie haben die Wahl zwischen folgenden Varianten für Ihr Modernisierungsvorhaben:

Die Baufinanzierung als Modernisierungskredit

Mit einer klassischen Baufinanzierung der Banken können Sie nicht nur den Bau oder Kauf eines Hauses und die nötigen Sanierungsarbeiten vor dem Einzug finanzieren. Auch für die Sanierung und Modernisierung einer bereits ihn Ihrem Besitz stehenden Immobilie ist die Baufinanzierung geeignet. Sofern die betreffende Immobilie bereits ganz oder zumindest zu einem großen Teil abbezahlt worden ist, steht einer weiteren Baufinanzierung nichts im Wege - die erforderliche Bonität vorausgesetzt natürlich. Eine Baufinanzierung als Modernisierungsdarlehen für Immobilien ist ab einer Darlehenssumme von 35.000 Euro und mehr empfehlenswert.

Vorteile der Baufinanzierung als Modernisierungsdarlehen

  • Günstige Zinsen
  • Beim klassischen Annuitätendarlehen zur Baufinanzierung ist die monatliche Belastung gleichbleibend hoch. Das bietet Ihnen eine hohe Planungssicherheit.
  • Häufig Möglichkeiten zur Sondertilgung vertraglich vereinbart.

Nachteile der Baufinanzierung als Modernisierungsdarlehen

  • Eintragung des Darlehens ins Grundbuch
  • Zusätzliche Kosten für Notar und Grundbuchamt fallen an.

Informieren Sie sich frühzeitig über die möglichen Konditionen einer Baufinanzierung als Modernisierungskredit. Der persönliche Zinsrechner zeigt Ihnen sofort, mit welchem Zinssatz Sie für Ihr Darlehen rechnen dürfen. So können Sie die Finanzierung für Ihr Vorhaben in aller Ruhe planen.

Normale Kredite als Modernisierungsdarlehen

Eine Baufinanzierung ist nicht nur über Immobiliendarlehen möglich, auch klassische Verbraucherkredite der Banken können zur Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen genutzt werden. Insbesondere bei kleineren Modernisierungen und bei Wünschen, die nicht durch eine Baufinanzierung abgedeckt werden, ist ein Verbraucherkredit die ideale Lösung. Typische Darlehenssummen liegen hier zwischen 5.000 und 50.000 Euro. Aufgrund der höheren Zinsen bei einem "normalen" Kredit ist ab einer Darlehenssumme von 35.000 Euro eine Baufinanzierung vorzuziehen.

Vorteile eines Verbraucherkredits als Modernisierungsdarlehen

  • Unbürokratische Antragsstellung
  • Bereits für kleine Summen möglich
  • Nicht zweckgebunden
  • Keine Eintragung ins Grundbuch
  • Keine Zusatzkosten für Grundbuchamt und Notar
  • Auch für Mieter möglich
  • Schuldenfreiheit am Ende der Laufzeit
  • Möglichkeiten zur Sondertilgung
  • Bei entsprechendem Einkommen und guter Bonität auch noch bei belasteter Immobilie möglich

Nachteile eines Verbraucherkredits als Modernisierungsdarlehen

  • Höhere Zinsen als bei einer Baufinanzierung

Vor Abschluss eines Verbraucherkredits ist es sehr empfehlenswert, die Konditionen verschiedener Angebote zu vergleichen. Der Konsumentenkreditrechner hilft Ihnen, sich einen Überblick zu verschaffen. Mit nur wenigen Klicks ermitteln Sie den für Sie günstigsten Zinssatz für Ihr Darlehen aus einer Vielzahl verschiedener Angebote. Bei Konsumentenkrediten schwanken die angebotenen Zinsen je nach Bank enorm, Abweichungen von drei Prozent und mehr sind keine Seltenheit. Deshalb ist der Vergleich sehr wichtig, er hilft Ihnen, bares Geld zu sparen und die Gesamtkosten der Finanzierung niedrig zu halten.

KfW-Zuschüsse - Geldgeschenk vom Staat

Der Staat hat sich hohe Ziele im Bereich Umwelt- und Klimaschutz gesetzt. Bis zum Jahr 2050 sollen Immobilien in Deutschland möglichst energieneutral werden. Teil des Konzepts ist die Verbesserung der Energieeffizienz von Bestandsimmobilien. Über die Kreditanstalt für Wiederaufbau stehen Eigenheimbesitzern daher verschiedene staatlich geförderte Modernisierungskredite zur Verfügung. Damit erhalten Sie eine wertvolle Unterstützung bei Modernisierungsmaßnahmen wie der Wärmedämmung von Dach und Wänden, dem Austausch der Fenster oder der Installation einer modernen Heizungsanlage, die erneuerbare Energien nutzt. Die Modernisierungsdarlehen der KfW-Bank punkten mit folgenden Vorteilen:

  • Günstige Zinsen
  • Lange Zinsbindungsfrist bis zu 20 Jahre
  • Erste Jahre auf Wunsch tilgungsfrei
  • Tilgungszuschuss

Ebenfalls gefördert werden Modernisierungsdarlehen, die dem Abbau von Barrieren oder der Verbesserung des Einbruchsschutzes dienen. Die Förderung zu Ihrer Finanzierung erhalten Sie für die entsprechenden Maßnahmen ohne Altersbegrenzung. Sie können beispielsweise für die Modernisierung des Badezimmers ein KfW-Modernisierungskredit erhalten, wenn Sie den Umbau barrierefrei gestalten. Damit profitieren Sie doppelt: Sie erhalten den günstigen Kredit und können das Badezimmer auch im hohen Alter ohne Schwierigkeiten nutzen. Nachteilig können lediglich die Anforderungen sein, die die KfW an die Ausführung der Arbeiten stellt. Damit Sie von den günstigen Modernisierungskrediten profitieren können, müssen bei Maßnahmen wie der Wärmedämmung oder dem Einbau von Fenstern bestimmte Mindestwerte erreicht werden.

Die KfW richtet sich dabei nach eigenen Definitionen. Daher sollten Sie gemeinsam mit einem Fachmann prüfen, ob Ihre geplanten Modernisierungen den Vorgaben entsprechen. Ansprechpartner sind Architekten, Bauleiter und speziell geschulte Energieberater. Für die nötige Baubegleitung bei einer energieeffizienten Sanierung gewährt Ihnen die Kreditanstalt für Wiederaufbau auf Antrag einen Zuschuss und Sie sparen nochmals. Der Zuschuss ist mit dem zugehörigen KfW-Modernisierungskredit kombinierbar.

KfW-Modernisierungsdarlehen - ein Rechenbeispiel

Als Beispiel dient eine ältere Immobilie, die sich bereits in Ihrem Besitz befindet. Sie möchten den Wohnkomfort und die Energieeffizienz verbessern und planen die folgenden Maßnahmen zur Modernisierung ein:

  • Es soll eine energetische Sanierung vorgenommen werden, um Heizkosten zu sparen. Dach und Außenwände erhalten eine Dämmung, bei den Fenstern erfolgt ein teilweiser Austausch, dazu wird die Heizung erneuert. Die Gesamtkosten dieser Modernisierung belaufen sich auf 62.000 Euro.
  • Im Innenbereich erfolgt eine Modernisierung des Eingangsbereiches sowie eine Erneuerung des Badezimmers. Dabei bauen Sie bestehende Barrieren ab. Die Gesamtkosten liegen bei 18.000 Euro.
  • Zusätzlich entscheiden Sie sich für die Installation einer Fotovoltaikanlage für 20.000 Euro.

Die gesamte Modernisierung der Immobilie kostet dementsprechend 100.000 Euro. Die verschiedenen KfW-Modernisierungsdarlehen können Sie folgendermaßen nutzen:

  • Sie nutzen das Programm "Energieeffizient Sanieren". Die maximale Darlehenssumme deckt die Kosten für die energetische Sanierung komplett ab. Ein äußerst attraktiver Zinssatz von 0,75 % ist möglich, zusätzlich erhalten Sie einen Tilgungszuschuss in Höhe von 5 %. Sie können eine tilgungsfreie Anlaufzeit von bis zu drei Jahren nutzen, die Zinsbindung ist für bis zu 30 Jahre möglich.
  • Für die Modernisierung im Innenbereich greifen Sie auf das Programm "Altersgerecht Umbauen" zurück. Der Kredit in Höhe von 18.000 Euro deckt die Finanzierung dieses Postens komplett ab.
  • Die Fotovoltaikanlage finanzieren Sie über das Programm "Erneuerbare Energien - Standard" zu 100 %. Hier ist ein Zinssatz ab 1,05 % möglich, die Zinsbindungsfrist kann auf Wunsch 20 Jahre betragen.

In diesem Beispiel ist es möglich, die gesamte Finanzierung auf mehrere KfW-Modernisierungsdarlehen zu verteilen. Durch den Tilgungsbonus in Höhe von 5 % verringert sich die von Ihnen zurückzuzahlende Darlehenssumme um 3.100 Euro auf 96.900 Euro. In Verbindung mit attraktiven Zinsen stellen die Modernisierungsdarlehen der KfW eine beachtenswerte Alternative und eine ideale Ergänzung zur klassischen Baufinanzierung der Banken dar.

In der Praxis bestehen meist zusätzliche Wünsche zur Modernisierung, die die KfW nicht abdeckt. Oft steht das erforderliche Eigenkapital nicht "mal eben" zur Verfügung. Das ist allerdings kein Hindernis, denn Sie können die KfW-Modernisierungsdarlehen selbstverständlich mit einer klassischen Baufinanzierung oder einem normalen Kredit kombinieren. Ansprechpartner ist immer Ihre finanzierende Bank, die den entsprechenden KfW-Modernisierungskredit und Zuschüsse in Ihrem Namen beantragt. Ein weiterer Vorteil bei der Kombination einer Baufinanzierung mit einem KfW-Darlehen liegt in der tilgungsfreien Anfangsphase. Sie konzentrieren sich in den ersten Jahren nur auf die Tilgung der meist etwas teureren Baufinanzierung. An die KfW überweisen Sie lediglich den Zinsanteil. Während der tilgungsfreien Anfangszeit berechnet die Bank die Zinsen als Annuität. So zahlen Sie jeden Monat den gleichen Betrag und können die monatliche Belastung durch die Finanzierung genau einschätzen.

Beratung ist das A und O

Wenn Sie eine Modernisierung einer bestehenden Immobilie in Angriff nehmen oder eine frisch sanierte Immobilie oder Wohneinheit kaufen möchten, können Sie neben der Baufinanzierung auch die Modernisierungsdarlehen der KfW nutzen. Da viele verschiedene Programme zur Auswahl stehen und die angebotenen Zinssätze für die klassische Baufinanzierung stark schwanken, ist eine gute Beratung wichtig. Nur so erhalten Sie das individuell beste Angebot. Die gut geschulten und erfahrenen Berater von Interhyp vergleichen über 400 verschiedene Angebote zur Baufinanzierung. So erhalten Sie immer den besten Zinssatz und die für Sie passenden Konditionen. Gleichzeitig bekommen Sie ausführliche Informationen zu den verschiedenen KfW-Modernisierungsdarlehen.

Die Mitarbeiter berechnen die Baufinanzierung gern in Verbindung mit einem KfW-Kredit und spielen verschiedene Möglichkeiten durch. Am Ende steht eine maßgeschneiderte Finanzierung, die genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Selbstverständlich übernehmen die Berater auch die Beantragung der passenden Fördermittel und Zuschüsse für Sie. Lassen Sie sich jetzt umfassend beraten und machen Sie Ihren Wohntraum von einer modernen und sparsamen Immobilie wahr!