Frau sitzt an der Heizung und wärmt sich auf.
Start / Ratgeber / Nachhaltig wohnen / Heizkosten senken

Heizkosten senken durch einen effizienten, reduzierten Energieverbrauch

Die Heizkosten sind ein beachtlicher Posten im Haushaltsbudget. Wie gelingt es, diese zu reduzieren? Alle Tipps – von größeren Maßnahmen bis hin zu kleinen, wertvollen Ratschlägen für den Alltag – haben wir hier für Sie zusammengestellt. Übrigens: Die Heizkosten zu senken, entlastet nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch Umwelt und Klima. Denn ein geringerer Energieverbrauch trägt wesentlich zur Reduktion von umweltschädlichen CO2-Emissionen bei.

Christina Gebauer
von Christina Gebauer  in München, aktualisiert 28.11.2023
Artikel teilen:

So hängen die Heizkosten mit Klimaschutz und Nachhaltigkeit zusammen

Die Heizkosten zu senken bedeutet automatisch auch, den Energieverbrauch zu reduzieren. Bei konventionellen Heizungsanlagen stammt diese Energie in der Regel aus fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl. Bei deren Verbrennung entstehen CO2-Emissionen, die zur Erderwärmung beitragen und Umwelt sowie Klima belasten. Wird weniger Energie verbraucht, entstehen also auch weniger Treibhausgase – ein positiver Effekt für Umwelt und Klima.
Durch die Einsparung von Heizkosten bleibt mehr Geld in der Haushaltskasse. Dadurch können zum Beispiel hochwertigere Produkte mit längerer Halbwertszeit angeschafft werden, was ebenfalls zu einem nachhaltigeren Lebensstil beiträgt.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Heizkosten zu sparen?

Booklet Download

Noch mehr wertvolle Tipps zur Planung gibt’s hier in unserem Info-PDF „Zukunftsfähig wohnen“.

Um die Heizkosten effektiv zu reduzieren, können Sie an mehreren Punkten ansetzen:

Größere Anschaffungen

  • Modernisierte Dämmung: Die umfassende Dämmung Ihres Zuhauses beeinflusst den Energieverbrauch und damit die Kosten erheblich. Im Rahmen einer Energieeffizienzberatung finden Sie heraus, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Dämmung zu optimieren.
  • Neue Heizanlage: Moderne Heizsysteme arbeiten hocheffizient und in der Regel auf Basis erneuerbarer Energien. Sie senken damit Ihre Heizkosten und machen sich unabhängig von der Preisentwicklung an den Weltmärkten für fossile Brennstoffe. Die hohe Anfangsinvestition amortisiert sich über die Jahre durch eingesparte Energiekosten.

Kleinere Anschaffungen

  • Intelligente Steuerungssysteme: Mit programmierbaren Thermostaten und smarten Heizungssteuerungen aktivieren Sie Ihre Heizung nur genau dann, wenn Sie sie wirklich benötigen. Automatisierte Heiz- und Absenkzeiten tragen sehr effizient zur Heizkostenersparnis bei.
  • Nachträgliche Abdichtungen: Dichtmaterial für Fenster und Türen lässt an diesen Stellen weniger Wärme entweichen. Auch die Anschaffung von Rolläden oder dichten Vorhängen reduziert den Wärmeverlust über die Fenster.

Änderung des Heizverhaltens

  • Richtiges Heizen: Die Beachtung von Raumtemperatur und kurzen Lüftintervallen trägt schnell zur Reduktion des Energieverbrauchs und der entsprechenden Kosten bei.
  • Raumgestaltung: Weitere Faktoren wie freie Heizkörper und geschlossene Türen helfen zudem, wertvolle Heizenergie einzusparen.

Heizkosten zu sparen ist auch mit Herausforderungen verbunden

Der Schritt in Richtung Heizkosten-Ersparnis ist neben allen Vorteilen auch mit Herausforderungen verbunden. Dazu zählen je nach geplanter Maßnahme Anschaffungskosten, die gerade bei umfassenden Dämm-Maßnahmen oder der Investition in eine neue Heizanlage relativ hoch sein können.
Außerdem ist eine Umstellung gewohnter Abläufe im Alltag anfangs anstrengend – bereits nach kurzer Zeit werden Sie sich allerdings daran gewöhnen und über Ihre eingesparten Heizkosten freuen.

Tipp aus der Interhyp Finanzierungsberatung

Viele energetische Sanierungsmaßnahmen werden durch Fördermittel unterstützt. Wir beraten Sie, welche Förderungen die Finanzierung Ihres Vorhabens günstiger machen.

Wie können Mieterinnen und Mieter Heizkosten sparen?

Raus aus der Miete, rein ins eigene Zuhause? Wir beraten Sie zur Finanzierung

Termin vereinbaren
Wohnen Sie nicht in der eigenen Immobilie, sondern zur Miete, haben Sie in der Regel keinen Einfluss auf die Dämmung des Hauses oder die Investition in ein neues Heizsystem. Um Heizkosten zu sparen, sollten Sie deshalb Ihr Heizverhalten betrachten und gegebenenfalls optimieren. Die Anbringung von intelligenten Thermostaten oder anderen smarten Helfern ist häufig auch in Mietwohnungen problemlos möglich.

Wie viel Geld lässt sich durch energieeffizientes Heizen sparen?

Die genaue Höhe der Einsparungen durch energieeffizientes Heizen variiert je nach Wohnung und Heizgewohnheiten. Laut dem Bundesverband der Verbraucherzentralen können Sie durch den Umstieg von einer ineffizienten, alten auf eine hocheffiziente Heizung jährlich Heizkosten in Höhe von 10 bis 30 Prozent einsparen. Bei einem durchschnittlichen Haushalt ergeben sich daraus einige hundert Euro Ersparnis pro Jahr.

Welche Rolle spielt eine gute Dämmung für die Heizkosten?

Im Winter sorgt eine optimale Dämmung für wohlig-warme Raumtemperaturen, im Sommer bleibt Ihr Zuhause angenehm kühl. Während der Heizperioden hält die Dämmung also die Wärme im Inneren des Hauses und vermindert damit den Bedarf an zusätzlicher Heizenergie. Dies trägt wesentlich zum effizienten, nachhaltigen Heizen und zu reduzierten Heizkosten bei.

Heizkosten senken – so einfach geht‘s

Frau sitzt an einer Heizung und überlegt, wie sie die Heizkosten senken kann
Um die Heizkosten effektiv zu senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, gibt es eine Reihe von einfachen, aber wirkungsvollen Maßnahmen, die Sie sofort umsetzen können:
  • Raumtemperatur reduzieren: Bereits eine Reduzierung um nur ein Grad spart etwa 6 % der Heizkosten.
  • Heizkörper freiräumen: Achten Sie darauf, dass Heizkörper ihre Wärme optimal abgeben können und nicht durch Möbel oder Vorhänge verdeckt sind.
  • Rollläden und Vorhänge schließen: Nutzen Sie Jalousien und Vorhänge, um den Wärmeverlust bei Nacht zu reduzieren.
  • Heizkörper entlüften: Entlüften Sie Heizkörper regelmäßig. Luft in den Heizkörpern mindert die Heizleistung.
  • Richtig lüften: Mit kurzem, intensivem Lüften schaffen Sie ein angenehmes Raumklima ohne wertvolle Heizenergie zu verschwenden.
  • Regulierungstechnik nutzen: Aktivieren Sie die Nachtabsenkung Ihrer Heizanlage. Empfehlenswert sind auch smarte Thermostate mit automatisierten Einstellungen für die Raumtemperatur.
  • Dämmung prüfen: Stellen Sie die Dämmung Ihres Zuhauses auf den Prüfstand. Dazu zählt auch die Isolierung von freiliegenden Rohrleitungen, die unnötig Hitze abgeben.
  • Heizungsanlage warten: Halten Sie die Wartungsintervalle ein – durch eine regelmäßige Prüfung und Nachjustierung arbeitet Ihre Heizung effizient und kostensparend.

Geringere CO2-Emissionen + reduzierte Heizkosten = eine Win-Win-Situation für Mensch und Natur

Die Reduktion von Heizkosten bringt nicht nur finanzielle Vorteile, sondern ist auch ein bedeutender Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Durch energieeffiziente Heizsysteme, optimierte Dämmung und ein bewusstes Heizverhalten reduzieren Sie den Energieverbrauch und verringern so umweltschädliche CO2-Emissionen. Damit sorgen Sie für mehr Geld in Ihrer Haushaltskasse und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Sie möchten Heizkosten sparen und durch eine energetische Sanierung Ihres Zuhauses zukunftsfähig wohnen?

Unsere Interhyp Finanzierungsberaterinnen und Finanzierungsberater freuen sich darauf, Sie zu beraten, wie Sie Ihr Vorhaben optimal finanzieren und welche Fördermittel Ihre Investition noch günstiger machen.

Von Anfang an gut beraten bei Interhyp

Kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um die Baufinanzierung.
Kundenservice Interhyp

0800 200 15 15 15

Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr

Rückruf-Service