Start / Über Interhyp / Presse / Baugeld-Zinsen: 1-Prozent-Marke geknackt

Baugeld-Zinsen: 1-Prozent-Marke geknackt

Finanzierung der eigenen vier Wände so günstig wie nie / Expansive Geldpolitik und Folgen des Brexit-Votums befeuern Zins-Talfahrt

Publiziert am 20.07.2016
Artikel teilen:
(München, 21. Juli 2016) Auf der jüngsten Ratssitzung hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine Ausweitung der Anleihe-Käufe angekündigt: Das milliardenschwere Kaufprogramm von Staats- und Unternehmensanleihen soll bis mindestens März 2017 laufen, notfalls auch darüber hinaus. "Die Aussicht auf weitere Anleihe-Käufe der EZB sowie die Unsicherheiten nach dem Brexit-Votum haben in den vergangenen Tagen zu erneuten Talfahrten bei Baugeld-Zinsen geführt", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. "Mit Bestkonditionen von teils unter einem Prozent für zehnjährige Immobilienkredite profitieren Haus- und Wohnungskäufer aktuell von historisch niedrigen Finanzierungsbedingungen."

So bietet Interhyp für Darlehen über 200.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung, bei 75-Prozent-Finanzierung und drei Prozent Tilgung, derzeit einen Zins von nur 0,88 Prozent effektiv. Unterstellt sind hierbei beste Bonität des Käufers und ein Objektwert von 270.000 Euro.

"In dieser Situation auf weiter fallende Zinsen zu spekulieren, ist wenig ratsam - vor allem nicht, wenn man ein passendes Objekt gefunden hat. Denn auf dem Immobilienmarkt gilt derzeit: Wer seine Finanzierung frühzeitig klärt und den Kauf direkt zusagt, verbessert seine Chancen, den Zuschlag zu erhalten."

Interhyp rät im jetzigen Zinstief zu hohen Anfangstilgungen von drei Prozent und mehr, um die Konditionsersparnis bestmöglich in den Schuldenabbau zu investieren. Auch für Eigenheimbesitzer mit Bedarf für einen Anschlusskredit ist der Zeitpunkt perfekt, um die Darlehensbedingungen neu zu verhandeln und das nächste Darlehen an die aktuelle persönliche und finanzielle Situation anzupassen.

Weitere Pressemeldungen

Makler, Notar, Steuern: Warum sich der Immobilienkauf nicht nur durch steigende Objektpreise verteuert

18.07.2016

Kaufnebenkosten verteuern Immobilienerwerb mittlerweile je nach Bundesland zwischen rund 9 und 16 Prozent / Weitere Erhöhung in Thüringen ab 2017 und eventuell in Baden-Württemberg...

Immobilienbarometer zeigt: Länge des Arbeitsweges zählt

11.07.2016

Neben Ausstattungsmerkmalen spielen die Lage und Faktoren der direkten Umgebung eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für ein Eigenheim. So ist es für Kaufinteressenten von groß...

Interhyp mit Höchstwerten bei Kunden-Studie

06.07.2016

Top-Bewertung "Höchste Weiterempfehlung" bei repräsentativer Umfrage...

Von Anfang an gut beraten bei Interhyp

Kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um die Baufinanzierung.
Kundenservice Interhyp

0800 200 15 15 15

Mo. - Fr. von 8 bis 20 Uhr
Sa. von 9 bis 16 Uhr

Rückruf-Service